Das Klassentreffen waren tatsächlich drei Klassentreffen

Der "Hanfried" auf Jenas Markt ist geliebter Treffpunkt für viele ehemalige Studenten, Schüler, Touristen - so auch für dieses Klassentreffen der Fichteschulen
 
Gaststätte "Kupferhütchen" Jenas (dieses ist erkennbar als Gewerbeschild an der Hausecke)
Jena: Grüne Tanne | Vor einigen Tagen sprach Ingrid auf meine Mailbox eine Einladung zum Klassentreffen nach Jena – 1964er Absolventen der 10.Klasse. Mein Rückruf machte mich auch nicht schlauer, wenngleich ich irgendeinen Bezug dazu haben musste. So sagte ich per eMail zu – gespannt, was mich erwarten würde.

Zwei Tage vor dem Treffen hielt ich es nicht mehr aus, fragte ich in einer eMail doch einmal nach, was mich am Samstag (02.06.2012) erwartet und ob Ingrid mir bitte ein paar Namen schreiben könne. Als ich darunter drei fand, die mir die „Erleuchtung“ schenkten, war vieles klar und ich erleichtert, zu wissen, was auf mich zukam.

Die Klassen 6 bis 8 besuchte ich in der Jenaer „Südschule 1“, welche in der Zeit umbenannt wurde in „Fichteschule 1“ (benannt nach: Johann Gottlieb Fichte / Philosoph, der 1794 nach Jena kam). Es gab auch noch „Fichteschule 2 und 3“. Nachdem ich für das Abitur nach der 8.Klasse die Schule wechselte, gab es in der Klassenzusammensetzung einige Umstellungen durch Schließung der „Fichteschule 3“. Mit dem Abschluss der 10.Klasse an diesen Schulen hatte ich also direkt gar nichts zu tun - das hatte mich verwirrt.

Der „harte Kern“ dieser Schüler, welche 1964 mit der 10.Klasse abschlossen, ist seit Jahren bemüht, ehemalige Mitschüler in jährlichen Klassentreffen in Jena zusammenzuführen. [ Wann und wie das begann und immer stattfand, weiß ich (noch) nicht. ]

So war ich in diesem Jahr eingeladen, weil ich einmal (werbend für den „meinAnzeiger.de“) in der AA auf der ersten Seite zu sehen war, man mich dadurch „wiederfand“ und daraus folgend ansprach.

Gern fuhr ich nach Jena, zumal ich dort meine Kindheit, Jugend lebte und die Schul- und berufliche Ausbildung erhielt. Reichlich Zeit hatte ich mir bis zur Treffzeit genommen, um einige „Ecken“ meiner Urheimatstadt noch einmal anzuschauen:
Wir wohnten bis zu meiner Einschulung an Jenas Inselplatz. Ein Kennzeichen meines Wohnumfeldes war und ist die Gaststätte „Kupferhütchen“. Schräg gegenüber stand unser Wohnhaus. Es wurde für den Bau eines Kaufhauses nach der Wende abgerissen, welche selbst auch nicht mehr existiert und einem riesigen Parkplatz gewichen ist.

Auf dem Weg durch die Saalstraße kam ich zur Stadtkirche, die nach dem Krieg und während meiner Jena-Zeit noch als Zwischenlösung ein Flachdach auf dem Turm hatte. Imposant der jüngst eingeweihte Haupteingang! Noch einen Blick in die Johannisstraße und dann über die „tanzenden Mädchen“ in Richtung Markt.

Dann kam die Wartezeit in der Nähe des „Hanfried“ in des Marktes Mitte. Es schienen sich mehrere Treffen dort zu sammeln. Schließlich wurde ich von der mir völlig unbekannten „Ingrid“ angesprochen, ob ich der „Uwe Zerbst“ sei – und dann begann die kleine Gruppe immer mehr zu wachsen bis wir 24 ehemalige Mitschüler waren. Wie gesagt war das Besondere dieses Treffens, das drei Klassen zusammenfanden, von denen Etliche gar nicht kannten (oder erst in vorherigen Treffen kennen lernten).

Das obligatorische Foto unter dem „Hanfried“ war gleichzeitig der Start für den Marsch zur „Grünen Tanne“, der Traditionslokalität Jenas.
Das Wetter war uns hold, so dass wir uns erst einmal im Gartenlokalsteil setzen konnten. Geschichten und Begebenheiten vergangener Zeiten sowie die Nachfrage nach dem Leben heute waren bestimmend und ließen so manchen Kaffee kalt werden.

Wer meint, dass mit dem Wechsel in den gedeckten Restaurantgastraum das gemeinsame Essen bestimmend war, irrt gewaltig. Bilder kursierten, die zahlreichen Zwiegespräche und Nachfragen, wer denn das auf jenem Bild war, wurden heftig geführt – lauter werdendes Gemurmel füllte den Raum.

Es war ein gelungenes Treffen in jeder Hinsicht. Danke den unermüdlichen erprobten Organisatorinnen und allen Gekommenen!
Danke "Ingrid", mich gefunden und eingeladen zu haben!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
1.536
Constanze Fuchs aus Gotha | 04.06.2012 | 00:01  
7.497
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 04.06.2012 | 09:19  
50
kristina cubonova aus Gotha | 09.06.2012 | 22:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige