Der Mann im roten Mantel fährt selbst - erstmals Weihnachtsbahn in Jena

Weihnachtsmann Roland ist bei jeder Fahrt dabei und steuert sogar die Bahn. Foto. Hausdörfer
JENA. „In vielen Städten gibt es schon eine Weihnachtsbahn, jetzt probieren wir es auch in Jena“, erklärt Geschäftsführer Udo Beran bei einer Probefahrt für dieses neue Sonderangebot der Nahverkehrsgesellschaft. „Diesmal sind es nur elf Tage, wenn es gut angenommen wird, wird im nächsten Jahr während der gesamten Weihnachtsmarktzeit die Weihnachtsbahn fahren und könnte zur Tradition werden“, gibt sich Beran optimistisch.

Als Weihnachtsbahn dient die auch als Partybahn bekannte Oldtimerstraßenbahn vom Typ GT 6 mit Baujahr 1964, die einst in Heidelberg ihre Runden drehte. In der festlich mit Lichterketten und weihnachtlichen Motiven geschmückten Bahn können sich die Gäste bei stimmungsvoller Musik aufwärmen, Glühwein oder Kinderpunsch trinken und sich mit Lebkuchen oder Stollen stärken, bevor es wieder raus in die kalte Winterluft geht.

Als Ergänzung zu den seit Jahren stets sehr frühzeitig ausgebuchten Nikolaus- und Adventsfahrten startet die Bahn vom 10. bis 20. Dezember jeweils 17.30 und 18.15 Uhr an einer extra eingerichteten Haltestelle am Holzmarkt direkt neben der Sparkasse zu einer halbstündigen Rundfahrt über Winzerla, Burgau und die Oberaue zurück ins Stadtzentrum.

Tickets zum Sonderfahrten-Tarif von drei Euro sind beim Fahrer oder im ServiceCenter am Holzmarkt erhältlich, Kinder bis zu einem Meter haben freie Fahrt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
13.091
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 06.12.2012 | 07:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige