Geld, Gold und Aktien

Bulle und Bär - ein beliebtes Fotomotiv, welches steigende und fallende Börsenkurse versinnbildlichen soll.
Jena: Stoyschule | Künftige Bankkaufleute und angehende Betriebswirte, die in der Karl-Volkmar-Stoy-Schule Jena aus- bzw. fortgebildet werden, berichten:

Am 16. April 2014 erkundeten wir, die Schülerinnen und Schüler der Klassen BKK 12 und FS 13, in Frankfurt/Main die wesentlichen Ziele rund um das Thema Geld, Gold und Aktien. Nach einem Vortrag zum Einstieg in das Börsengeschäft im Hause der Deutschen Börse AG nutzten wir die Gelegenheit, den Parketthandel live mitverfolgen zu können. Kursentwicklungen, die Bedeutung und Zusammensetzung von Indizes aber auch das elektronische Handelssystem XETRA der Frankfurter Wertpapierbörse wurden für uns in diesem Zusammenhang „greifbar“. Im Anschluss daran gewährte uns die Deutsche Bundesbank einen Einblick in die Geldpolitik der EZB. Die Referentin, Sarah Bartlick, verdeutlichte das System der Europäischen Zentralbanken, deren geldpolitischen Instrumente und ging auch sehr realistisch auf die Kriterien des Maastricht-Vertrages sowie deren aktuelle Einhaltung ein. Auch die daraus (nicht) resultierenden Folgen wurden von den Teilnehmern und der Referentin im gemeinsamen Gespräch betrachtet. Der Besuch des Geldmuseums rundete den Tag für alle Wissbegierigen ab. Hier konnten wir die Entwicklungsschritte des Geldes über die Jahrtausende verfolgen. Metallstücke und –platten, einfache Prägungen, Inflations- und Notgeldscheine, Gold- und Silbermünzen und vieles mehr waren in vielfältigen Varianten ausgestellt. Außerdem konnten wir falsche Euromünzen und –banknoten mit echten Ausgaben vergleichen. Insgesamt haben wir viel Neues erfahren, sind in der Lage, geldpolitische und finanzwirtschaftliche Zusammenhänge besser nachzuvollziehen und erlebten Unterricht einfach mal ganz anders.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige