Gestochene Luftbilder dank Jenaer Hightech-Stabilisatoren

Andreas Steps (re) beweist es Volker Heinrich, Evelin Reklies und Dietmar Winter (von links), dass die GSM 4000 der Jenaer SOMAG AG, das Flaggschiff ihrer Stabilistorplattformen für Luftbildkameras, den Funktionstest mit 80 Kilogramm problemlos meistert.
Jena: SOMAG AG |

Für Volker Heinrich war der gestrige Besuch der Somag AG im neuen Firmengebäude, dem ehemaligen Labor des Göschwitzer Zementwerkes, bereits einer von vielen. Mit seinem Unternehmen Jencontrol war er schon zu gemeinsamen Zeiten im Jenaer Technologiepark TIP Entwicklungspartner des Gastgebers des 38. Treffens der BVMW-Fachgruppe „Präzision aus Jena“. Zudem, der regelmäßige Fachaustausch mit Gleichgesinnten gehört zu seinen und den Pflichtterminen seiner Unternehmerkollegen. Und so folgten etwa 30 Firmenlenker den Ausführungen von Somag-Konstrukteur Cornel Schmidt zu den Erfahrungen aus der Konstruktion von Prüfautomaten für Hochleistungsobjektive, die Lasten von mehr als 650 Kilogramm mit einer Genauigkeit von halben Tausendstelmillimetern bewegen müssen.

Somag-CEO Andres Steps präsentierte kurz sein 2002 gegründetes Unternehmen. Er erläuterte, dass neben diesen anspruchsvollen Konstruktionsleistungen für namhafte Optikunternehmen Stabilisatorplattformen für Luftbildkameras zum Produktangebot gehören und mit etwa 80 Prozent den Hauptanteil am Umsatz sichern. Etwa 300 Plattformen sichern seit 2004 weltweit für verwacklungsfreie Luftbilder, aus denen Landkarten entstehen, die beispielsweise dann in Navigationssystemen das Lotsen übernehmen. Das Funktionsprinzip: Eine intelligente Elektronik sorgt im Moment der Auslösens dafür, dass die Kamera bewegungslos über dem Motiv verharrt. Die Bewegungen des Flugzeuges in alle Richtungen werden ständig ausgewertet und hydraulisch oder elektromechanisch ausgeglichen.

Fachlicher Austausch untereinander und das Gewähren tiefer Einblicke beim Betriebsrundgang machen den Hauptanteil der BVMW-Treffen der Spezialisten und Entscheider von produzierenden Unternehmen und produktionsnahen Dienstleistern der Region aus. Die Zusammenkünfte folgen einem bewährten Ablauf-Ritual: Nach der Begrüßung erhält jeder Teilnehmer etwa zwei Minuten Zeit, sich vorzustellen. Das erleichtert das Netzwerken und das Ins-Gespräch-Kommen, nach dem obligatorischen Fachvortrag und dem ausgedehnten Betriebsrundgang.

„Mit dem inzwischen 38. Treffen der BVMW-Fachgruppe ‚Präzision aus Jena’ ist einmal mehr der Beweis für dieses Dauerbrenner-Format erbracht“, zieht auch Organisator und BVMW-Kreischef Dietmar Winter ein zufriedenes Fazit.

www.praezision-aus-jena.de
SOMAG AG, Jena
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige