Gitarren für Flüchlinge - Bürgerstiftung bittet um Musikinstrumente-Spenden

Die ersten Gitarren sind schon da: Claudia Schröter, Oda Riehmer, Steffen Schröder (v.li.) und die anderen zumeist ehrenamtlichen Mitarbeiter der Bürgerstiftung nehmen gerne Instrumentenspenden in der Unterlauengasse 3 entgegen. Foto: Hausdörfer
JENA. Haben Sie ein ungenutztes oder ausgedientes Musikinstrument zu Hause? Wenn ja, dann wäre es eine Überlegung wert, dieses der Bürgerstiftung Jena zu Verfügung zu stellen. Zur Vorgeschichte: Heinz Ratz, Sänger der Band „Strom&Wasser“, trat beim Tanz- und Folkfest 2012 in Rudolstadt mit einem besonderen Anliegen an die Zuschauer heran: Er bat um Instrumentenspenden für Flüchtlinge. Diesen Aufruf hat sich die Bürgerstiftung angeschlossen und sammelt ab sofort alle Arten von Instrumenten in ihren neuen Räumen in der Unterlauengasse 3.

Heinz Ratz war mehrere Monate durch deutsche Aufnahmelager für Asylsuchende gereist. Dabei lernte er viele Musiker kennen, die ihre Heimat wegen Krieg und Verfolgung verlassen mussten, jetzt aber keine Möglichkeit mehr haben, Musik zu machen. Sein Projekt „Refugee“ sammelt deshalb Instrumente und verteilt sie an die Musiker.

Geöffnet ist das Büro der Bürgerstiftung in der Unterlauengasse 3 (im Durchgang zur Oberlauengasse) Montag bis Donnerstag von 9-16 Uhr, freitags von 9-12 Uhr.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige