Handwerk trifft Forschung - Kreishandwerkerschaft zu Besuch an der Fachhochschule Jena

Handwerk und Forschung passen nicht zusammen? Das dies nicht der Fall ist, beweisen die Obermeister der Kreishandwerkerschaft Jena/Saale-Holzland-Kreis (KHS). Kreishandwerksmeister Rolf Fischer, Geschäftsführer Uwe Lübbert und die Vorstandsmitglieder Dieter van Riesen, Thomas Jüttner und Detlef Praechter, trafen sich kürzlich mit Professoren und Studenten der Fachhochschule Jena, um gemeinsam über zeitgemäßes Marketing und insbesondere über den Internetauftritt der KHS und ihren Innungsmitgliedern nachzudenken. Bevor es an die Arbeit ging, bekamen die Obermeister einen Einblick in das breite Forschungsspektrum der FH Jena und wurden durch das Akustik-Labor, das Strömungslabor mit großem Windkanal, das hauseigene Laser-Labor und im Anschluss in das Usability-Labor geführt. Der Windkanal des Strömungslabors war für die Gäste besonders eindrucksvoll. Mit Windgeschwindigkeiten bis zu 200 km/h wird hier beispielsweise das Strömungsverhalten von Gleitschirmen und Fahrzeugen untersucht. Diesen Forschungsbereich hat sich bereits ein Dachdecker aus Jena zu Nutzen gemacht. Er untersuchte hier einen eigens hergestellten Ziegelstein und dessen Qualität während einer Sturmsimulation, um eine verbesserte Qualität von Dachziegeln für seine Kunden zu konstruieren.

Im Utility Labor unter der Leitung von Professor Dr. Günter Buerke wurde es dann ernst. Mit Hilfe einer Gruppe von Studenten überlegten und diskutierten die Obermeister den neuen Internetauftritt der Kreishandwerkerschaft. „Das Handwerk ist modern und wendet neueste Technologien an“, erklärte Geschäftsführer Uwe Lübbert das Zusammenkommen. „Handwerk und Forschung haben Berührungspunkte und diese Zusammenarbeit möchten wir in der Zukunft noch steigern. Marketing und moderne Medien werden immer wichtiger im Technologiezeitalter des 21. Jahrhunderts und die Kreishandwerkerschaft sieht sich mit ihrem Internetauftritt sowohl als Vorbild, aber vor allem als Dienstleister und Servicepartner für ihre Innungsmitglieder.“ Das Projekt der Handwerksobermeister und der Studenten der Fachhochschule Jena befindet sich noch in den Startlöchern. Die Umsetzung der neuen Internetseite ist für das zweite Halbjahr 2011 geplant.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige