Jenaer Schüler auf europapolitischer Tour im deutsch-französischen Grenzgebiet

Jena: Stoyschule | Am 25. November 2015 erreichte die Karl-Volkmar-Stoy-Schule Jena dieser Bericht:

"Trotz Terrorgefahr in Paris und Brüssel ließen es sich die Gymnasiasten der BG 15 zusammen mit den Lehrern Dana Schwarz-Haderek und Mike Stieber in dieser Woche nicht nehmen, eine Studienfahrt ins deutsch-französischen Grenzgebiet anzutreten. Ein Höhepunkt war am Dienstag die Fahrt nach Straßburg (Frankreich), wobei an einem Tag gleich zwei Plenarsäle – nach Sicherheitskontrollen wie am Flughafen - besucht werden konnten. Am Vormittag machten sich die Jugendlichen mit der Arbeitsweise des Europarates vertraut. Dabei wurde ein Vortrag über die Kompetenzen des Europarates gehört, der vor allem den Schutz der Menschenrechte auf dem gesamten europäischen Kontinent durchsetzen möchte. Ebenso galt es, sich einen Überblick über die Vielzahl der beteiligten europäischen Staaten zu verschaffen, die bereits dem Europarat beigetreten und damit die europäischen Menschenrechtskonventionen ratifiziert haben. Nach einem Rundgang durch das Gebäude und der Besichtigung des Plenarsaals stand der zweite Termin im Europaparlament bevor. Hier konnten die Schüler live miterleben, wie europäische Politik gestaltet wird, denn sie verfolgten auf den Besucherrängen eine Sitzung des Europaparlaments im Plenarsaal. Die Gymnasiasten zeigten sich beeindruckt von Simultanübersetzung der einzelnen Redebeiträge der Abgeordneten in alle 24 Amtssprachen der Europäischen Union, die man über Kopfhörer mit verfolgen konnte.

Im Verlauf der Reise erwartet die Schüler ein weiterer Ausflug zu geschichtsträchtigen Stätten im deutsch-französischen Grenzgebiet. So werden sie das Fort Douaumont in Verdun als Symbol des Krieges und des Friedens besuchen. Darauf folgend werden in Metz Marc Chagalls Kirchenfenster im Dom besichtigt, die als Zeichen der Aussöhnung Deutschlands und Frankreichs von elementarer symbolischer Bedeutung für beide Länder sind. Organisiert wird das Seminar durch die Akademie Rosenhof e.V."

Die Stoy-Schule trägt den Titel „Europaschule“ und lebt diesen Gedanken u. a. auch durch Studienreisen und Schülerbegegnungen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige