KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH wird für ihr Engagement bei der Beschäftigung behinderter Menschen ausgezeichnet

Der von den Vereinten Nationen für den 3. Dezember festgelegte Internationale Tag der Menschen mit Behinderung soll das Bewusstsein für die Probleme von Menschen mit Be-hinderung wachhalten und die Würde, Rechte und das Wohlergehen dieser Menschen för-dern. Auch in diesem Jahr engagiert sich die Bundesagentur für Arbeit (BA) in besonderem Maße für behinderte Menschen: Vom 3. bis 7. Dezember findet erneut eine bundesweite Aktionswoche für Menschen mit Handicap statt.
Ziel der Kampagne ist es, insbesondere bei Arbeitgebern für die stärkere Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Arbeitsleben zu werben und darauf aufmerksam ma-chen, dass Menschen mit Behinderung einen wertvollen gesellschaftlichen Beitrag auf dem Arbeitsmarkt leisten können. Die Bundesagentur für Arbeit wirbt deshalb dafür, dass mehr Betriebe Menschen mit Handicap eine Chance zum Einstieg in das Erwerbsleben geben.

Ein Unternehmen, welches Inklusion beispielhaft und vorbildlich umsetzt, ist die KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH. Birgit Becker, Leiterin der Jenaer Arbeitsagentur und Lutz Mania, Mitglied der Geschäftsführung der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen besuchten heute das Unternehmen, in dem die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen einen hohen Stellenwert hat. „Die KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH lebt Inklusion! Menschen mit Behinderungen möchten arbeiten wie alle anderen Mensch auch. Deshalb ist es wichtig, dass Arbeitgeber ihnen Chancen geben. In Kahla ist dies selbstverständlich. Hier werden Menschen mit Behinderungen Ausbil-dungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten geboten und sie werden voll integriert. Ich freue mich, dass ich dieses Engagement heute mit dieser Auszeichnung würdigen kann“, so Birgit Becker.

"Für die KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH ist es eine der Kernaufgaben, Nachhaltigkeit in allen Unternehmensbereichen zu leben und dabei auch die soziale Komponente zu beachten. KAHLA sammelt bereits seit mehreren Jahren positive Erfahrungen mit der Integration von Menschen mit Behinderungen in den Arbeitsalltag. Die Beschäftigten - egal ob mit oder ohne Behinderung - unterstützen sich gegenseitig und lernen voneinan-der. Die Auszeichnung durch die Bundesagentur für Arbeit ist Ansporn, diese Integration auch in Zukunft weiter zu verfolgen und auszubauen", so Holger Raithel, Geschäftsführen-der Gesellschafter KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH

„Wir sind der gesellschaftlichen Integration von Menschen mit Behinderung zutiefst ver-pflichtet. Das schließt insbesondere die Integration in Beschäftigung am Arbeitsmarkt ein. Das Angebot an Arbeitskräften wird in den kommenden Jahren weiter zurückgehen. Des-halb ist es eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die Inklusion von Menschen mit Behinde-rung ins Arbeitsleben voranzutreiben. Oft sind sie besser ausgebildet und motivierter als andere. Wir brauchen sie als Fachkräfte und müssen ihr großartiges Potential noch besser nutzen.“ Lutz Mania, Mitglied der Geschäftsführung der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen

„Kahlaer Porzellan ist ein Unternehmen von internationalem Rang und Namen. Hier wird Porzellan seit Jahrzehnten mit höchster Qualität und Innovationskraft gefertigt. Dass die Unternehmensleitung dabei auch auf Mitarbeiter mit Behinderung setzt, zeugt von dem ho-hen ethischen Anspruch des Unternehmens. Hier wird die Erkenntnis gelebt, dass Fach-kräfte nicht vorrangig danach zu beurteilen sind, ob sie eine Behinderung haben oder nicht.“ Dr. Paul Brockhausen, Beauftragte der Thüringer Landesregierung für Menschen mit Behinderungen


Hinweis: Der Arbeitgeberservice der Arbeitsagenturen berät Betriebe, die behinderte Men-schen ausbilden oder einstellen wollen, sei es zur technischen Ausstattung des Arbeitsplat-zes oder zu finanziellen Fördermöglichkeiten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige