Tag der offenen Tür im Justizzentrum Jena - Stoyschüler als Gäste und Akteure

Showvorführung der Justizwachmeister - Handschellen klicken
Jena: Stoyschule | Am 28. Juni 2013 beging das Jenaer Justizzentrum sein 20-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass öffnete das Haus seine Türen und bot vielfältige Vorträge, Aufführungen, Aktionen und Beratungen an. Die Schülerinnen und Schüler der Karl-Volkmar-Stoy-Schule Jena nutzten die Gelegenheit, um ihr Wissen aus dem Unterricht an der Berufsbildenden Schule zu festigen, und lernten darüber hinaus viel Neues. So konnte man u.a. an Show-Versteigerungen und nachgespielten Verhandlungen teilnehmen, einem Mantrailer bei der Arbeit zuschauen oder sich über Ausbildungsmöglichkeiten in der Thüringer Justiz informieren.

Einige Stoyschüler waren an dem Tag nicht nur als Gäste sondern auch als Akteure im Justizzentrum unterwegs. So spielten die Fachschüler der Klasse FS 12-Vz einen Gütetermin des Arbeitsgerichts nach und schlüpften in die Rollen der Anwälte, der Kläger und Beklagten sowie in die Rolle des Richters. Die Robe stellte Richter Maiwald an dem Tag zur Verfügung, der über mehrere Monate die Vorbereitung der Verhandlung betreut hatte. In einem anderen Rollenspiel des Arbeitsgerichts, das von Jura-Studenten aufgeführt wurde, übernahmen Auszubildende der Stoyschule die Rollen der beiden ehrenamtlichen Richter im Kammertermin.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige