Top-Azubis geehrt

Ostthüringens IHK-Präsident Pitschel: Vorbilder für Fachkräfte von morgen

Dreißig junge Leute aus Ostthüringen wurden in der Industrie- und Handelskammer (IHK) als Prüfungsbeste des Jahres 2010 von IHK-Präsident Albrecht Pitschel ausgezeichnet. Sie haben ihre Ausbildung mit der höchsten Punktzahl im jeweiligen Ausbildungsberuf der Winter- und Sommerprüfung abgeschlossen. Insgesamt hatten sich 3 280 Azubis den IHK-Prüfungen gestellt, 2 826 von ihnen waren erfolgreich.

Unter den Jahrgangsbesten sind Caroline Leier, Industriekeramikerin in der Porzellanmanufaktur Reichenbach und Marie-Luise Gerth, die in der Dagro Eissmann Automotive den Beruf Sattlerin erlernte. Sie erreichten in ihrem Beruf sogar bundesweit die besten Ergebnisse.

Der IHK-Präsident gratulierte den jungen Fachkräften: "Mit ihren herausragenden Ergebnissen haben Sie die besten Grundlagen für ein erfolgreiches Berufsleben geschaffen. Betrachten Sie die Facharbeiterprüfung als Startpunkt für Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung. Thüringen braucht Sie – Ostthüringen erst recht!", so Pitschel. Er überreichte den Berufsanfängern neben Urkunden auch einen IHK-Pokal und einen Gutschein für eine IHK-Weiterbildung.

Ausgezeichnet wurden auch die Ausbildungsbetriebe in denen die Lehrlinge lernten – Silbitz Guss, die Geraer Kaeser Kompressoren, C & A, Präzisionsoptik Gera – sowie die Berufsschulen. "Durch Ihren Einsatz haben Sie wesentlich zu den Leistungen der Ihnen anvertrauten jungen Menschen beigetragen", sagte Alfred Pitschel in seiner Laudatio. Er forderte die Unternehmer auf, weiterhin auf hohem Niveau auszubilden. Investitionen in die Ausbildung neuer und die Weiterbildung vorhandener Mitarbeiter seien auch künftig Garant für den Erfolg.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige