Kleines Wunder an der Saale

Jena: Griesbrücke | Man glaubt es kaum, dass solch eine naturbelassene Idylle mitten in der Großstadt möglich ist. An der Griesbrücke, zwischen Eisenbahndamm und Wiesenstraße,wird mit wenig Geld, aber umso mehr Liebe zum Detail, mit grünem Daumen, glücklichem Händchen und nostalgischem Blick ein innerstädtisches Grundstück gepflegt, das noch nicht den städtebaulichen Plänen zum Opfer gefallen ist. Und das Beste: Kinder und Jugendliche legen mit Hand an, um sich dann selbst an den Erfolgen ihrer Arbeit zu erfreuen bzw. diese im wahrsten Sinne des Wortes zu ernten (Pflaumen, Äpfel, Eier...). Dieser Natur- und Tiergarten beruht auf einem erlebnispädagogischen Konzept. Der Jugend-Umwelt- Club Jena, ein gemeinnütziger Verein, zeigt hier, dass ein Leben im Einklang mit der Natur möglich und nötig ist.
Hat man kleine Kinder und möchte man Sonntag nachmittags einmal in Jenas Innenstadt etwas Besonderes erleben, ist der Tiergarten "Griesbrücke" eine empfehlenswerte Adresse. Man wird durch einen guten alten Hund begrüßt, der wachsam ist und alle Besucher "anmeldet". Nach "getaner Arbeit" legt er sich hin und döst weiter. DAS ist ein Hundeleben! Man kann hier auch Ziegen streicheln, Hähne krähen sehen, Brief- und Rassetauben bewundern ...
am besten, Sie schauen selbst einmal hinein; erst online, und dann richtig!
http://www.thorl.de/juc/tiergarten.php
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige