Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Novalisweg

das Teehäuschen im Drackendorfer Park

Auf Dichters Spuren führt der Weg von Jena nach Schlöben im Saale-Holzland-Kreis. Die blaue Blume der Romantik ziert den Novalisweg. Ein Tipp von Birgit Liebold, Marketingleiterin von JenaKultur.

WEG-Einstimmung: Novalis, eigentlich Georg Philipp Friedrich Freiherr von Hardenberg (1772 bis 1801), war ein deutscher Schriftsteller der Frühromantik, Philosoph und Bergbauingenieur. In seinem Romanfragment „Heinrich von Ofterdingen“ beschreibt Novalis eine lichtblaue Blume als Synonym für Sehnsucht. Die blaue Blume gilt seither als Symbol der Romantik.

WEG-Name:
Von Jena aus verbreiteten sich um 1800 rasch die Theorien der
Frühromantiker. In diesem Kreis junger Intellektueller fand auch Novalis Aufnahme. Er hielt sich einige Male auf dem Gut seiner Familie in Schlöben auf. Von dort kam er öfter zum geselligen Gedankenaustausch nach Jena. Der Weg, den er vermutlich zu Fuß oder per Pferd bestritt, verbindet das Romantikerhaus Jena mit dem 15 Kilometer südöstlich gelegenen Ort Schlöben.

WEG-Start:
Der Weg startet in Jena am Romantikerhaus und endet in Schlöben.

WEG zum Weg:
Der Abschnitt zwischen Romantikerhaus und Drackendorfer Park führt durch das Jenaer Paradies. Man kann aber auch vom Stadtzentrum aus mit der Straßenbahn bis Lobeda fahren und von dort zum Park laufen. Die Straßenbahn startet ab Holzmarkt oder Löbdergraben/Stadtzentrum und fährt bis zur Haltestelle Universitätsklinikum. Zwischen Jena und Schlöben verkehrt zudem monatgs bis freitags ein Bus.

WEG-Länge: Verbindung zwischen Jena-Drackendorf und Schlöben misst sechs Kilometer. Man kann den Novalisweg auch als Rundwanderweg über Rabis, Schlöben und das ehemalige Gasthaus „Luftschiff“ auf der Wöllmisse erwandern.

WEG-Markierung:
Markiert ist der Weg mit einer blauen Blume.

WEG-Beschaffenheit: Er führt über Wald- und Feldwege und ist teilweise asphaltiert.

Interessant am WEGesrand:
Ich empfehle einen Halt am Drackendorfer Park mit dem Teehäuschen und am Kirchhof in Schlöben mit zahlreichen Grabstätten der Familie von Hardenberg.

WEG-Abstecher:
Das Jenaer Romantikerhaus, ein Literaturmuseum zur deutschen Frühromantik, sollte man sich unbedingt ansehen.

WEG-Utensilien: Proviant ist wichtig, denn Möglichkeiten der Einkehr gibt es nur am Anfang bzw. Ende des Rundweges in Drackendorf.

WEG im Internet: www.jenatourismus.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige