Auf einen Kaffee mit Ministerin Anja Siegesmund

Jena: Stoyschule | Am 7. März 2015 hatte Anja Siegesmund, Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz, anlässlich des Internationalen Frauentages junge Frauen in ein Jenaer Caféhaus eingeladen.

Seitens der Karl-Volkmar-Stoy-Schule Jena waren die angehenden Kaufmännischen Assistentinnen Nadine Günther (Schülersprecherin) und Pia Weinmann sowie Abteilungsleiterin Uta Seibold-Pfeiffer der Einladung gefolgt und nutzten die Gelegenheit, in ungezwungener Atmosphäre mit der Ministerin ins Gespräch zu kommen.

Der Wunsch nach einem Azubiticket, der im Rahmen des Kandidaten-Datings an der Schule im September 2014 von den jungen Frauen geäußert worden war, würde im nächsten Jahr umgesetzt werden, kündigte Anja Siegesmund an. Außerdem wurde das Berufsschulnetz diskutiert. Die Berufsbildenden Schulen sollten dort verankert werden, wo Ausbildungsbetriebe und Azubis ansässig sind. Auf Nachfrage der Ministerin erläuterte die Schülersprecherin die Arbeitsweise der Schulsozialpädagogin und die Bedeutung der Tätigkeit für Schüler und Auszubildende anhand eigener Erfahrungen. Auch Anja Siegesmund berichtete aus ihrem beruflichen Alltag als Ministerin und Abgeordnete und wie sie selbst Familie und Beruf vereinbart. Außerdem wurde diskutiert, wie junge Frauen für MINT-Berufe begeistert werden können. Einigkeit herrschte darüber, dass schon im Kindergarten die Begeisterung geweckt werden müsse und dass Mädchen weibliche Vorbilder in Form von erfolgreichen Naturwissenschaftlerinnen benötigen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige