Baustelle: Neues aus der Neugasse

Der nördliche Bereich der Neugasse ist bereits freigegeben, der nächste Abschnitt folgt in Kürze.
Jena: Neugasse | Viel zugemutet durch diverse Baumaßnahmen wurde den Anwohnern der Neugasse in den letzten Jahren. Viele Male war die Straße aufgerissen, um Leitungen zu verlegen und zu erneuern. Die jüngste Baumaßnahme, die auch die endgültige Fertigstellung der Straßendecke beinhaltet, begann im August 2009 wird voraussichtlich im November 2011 abgeschlossen sein.

Doch auch schon jetzt haben sich die Bedingungen für die Anwohner und Besucher durch die Freigabe des ersten Bauabschnittes entscheidend verbessert. Optimismus macht sich deshalb auch bei den Geschäftsleuten in der Straße breit, für die die langzeitigen Behinderungen zum Teil existenzgefährdend waren. Zum Beispiel Elfriede Weber aus dem gleichnamigen Fleischerfachgeschäft denkt noch mit Grausen an die Zeiten, als die Lieferautos, die täglich frische Ware brachten, den Laden nicht mehr anfahren konnten und die Ladung von der Grietgasse herangeschleppt werden musste. Auch hätten die Behinderungen für die Fußgänger und der ständige Dreck selbst Stammkunden abgeschreckt.

Der Ärger weicht bei Elfriede Weber nun der Erleichterung der Freude darüber, wie schön die Straße mit ihrem neuen Granitpflaster gestaltet wurde. Ähnlich geht es Jutta Förster, Inhaberin des Otto- Versandhandels in der Straße. Auch für sie waren die letzten Jahre eine wahre Odyssee. Zu den Straßenbaumaßnahmen kamen für sie Sanierungsmaßnahmen an den Häusern noch erschwerend hinzu. Schwere Begehbarkeit, der Dreck, der Lärm und die Baufahrzeuge - da hätten sich einige ältere Kunden gar nicht mehr bis zu ihr getraut. Das war "unerträglich und viel zu lang", bewertet sie die Baumaßnahme. Doch auch bei ihr überwiegt jetzt die Freude über die neue Straße, zumal sie schon wieder einen Kundenzuwachs vermelden kann.

Die Freigabe des zweiten Bauabschnittes im südlichen Teil der Neugasse, so war von Steffen Schulz aus dem Fachbereich Flächen und Verkehr der Stadtverwaltung zu erfahren, wird Mitte November erfolgen. Solange dauert es noch, bis der Mörtel, in dem dort die Granitsteine eingebettet sind, vollständig ausgehärtet ist. Dann wird auch die Ausfahrt in Richtung Knebelstraße freigegeben, allerdings nur über die Wintermonate. Denn ab dem Frühjahr kommt dann der dritte Bauabschnitt am Phyletischen Museum in die Kur. Die endgültige Fertigstellung der Sanierungsmaßnahme ist im November des nächsten Jahres geplant.

Die Neugasse ist als verkehrsberuhigter Bereich ausgeschildert. Das bedeutet, dass Kraftfahrzeuge sich dem Tempo der Fußgänger anpassen und auch mit spielenden Kindern rechnen müssen. Von den Fußgängern wird allerdings auch Rücksichtnahme auf die Kraftfahrer erwartet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
326
Harald Schnöde aus Apolda | 06.09.2014 | 06:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige