Beteiligungskultur in der Bauplanung

Wann? 13.01.2016 18:00 Uhr

Wo? Rathausdiele, Markt, 07743 Jena DE
Jena: Rathausdiele |

BürgerAG Eichplatz setzt Vortragsreihe fort.

Rund 3 Millionen neue Wohnungen werden in den nächsten zehn Jahren in Deutschland entstehen. Für die 2006 gegründete Bundestiftung Baukultur geht es dabei nicht nur darum, Menschen raumsparend aufzubewahren. Wichtig ist, wie wir künftig leben werden: flexibler, länger, unstandardisierter, öffentlicher. Industrie muss nicht mehr laut und schmutzig sein und bietet dadurch die Chance für gemischte Quartiere und kürzere Wege. Öffentliche Räume werden wichtiger.
Investitionen sollen in jedem Fall zu einer Verbesserung der Lebensqualität führen, sagt die Stiftung in ihrem Baukulturbericht 2014/15, und dazu gehört auch die emotionale und ästhetische Dimension. Gute gebaute Lebensräume können jedoch nur als Ergebnis guter Planungsprozesse entstehen. Obwohl sich viele Menschen mehr Einbeziehung in die Planungen wünschen, beteiligen sich an den formalen Prozessen wie Bürgerfragestunden oder Ideenwettbewerben nur wenige. Schon eine gemeinsame Sprache zwischen Fachleuten und Bürgern ist oft ein Problem.
Unter dem Titel „Beteiligt oder nur beplant?“ stellt Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur, am Mittwoch, dem 13.01.2016, Praxisbeispiele für gute Planungsprozesse vor. Der von der BürgerAG Eichplatz organisierte Vortrag findet ab 18:00 Uhr in der Rathausdiele statt. Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist kostenlos.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige