Jena: Uni-StuRa besucht Tarifrunde

Studierende werden zur Unterstützung des Arbeitskampfes aufgerufen

Am Dienstag, den 25. Januar riefen ver.di und GEW alle interessierten
Mitarbeiterinnen zu einer Informationsveranstaltung über die anstehende
Tarifrunde für Beschäftigte des Landes auf. Der Studierendenrat (StuRa) der
Friedrich-Schiller-Universität Jena besuchte diese vor seiner regulären
Sitzung, um dort seine Solidarität für die Angestellten der
Hochschule zu bekunden.

“Wir wollen vor allem die Studierenden der FSU ermutigen sich an
Demonstrationen eines Streiks oder Warnstreiks zu beteiligen”,
so Thea Jacobs, Referentin für Hochschulpoltik des StuRa.
“Gerade wir Studierende müssen uns als zukünftige Arbeit-
nehmerinnen solidarisch zeigen.”

Im Rahmen der Tarifverhandlungen sieht die Gewerkschaft jedoch
nicht nur große Demonstrationen vor, sondern plant auch viele kleine
Aktionen mit denen signalisiert werden soll wie stark gerade die Hoch-
schulen in Jena im Arbeitskampf sind. Dorothea Forch, ebenfalls Refe-
rentin für Hochschulpoltitk, sieht dabei die Studierenden in einer
Schlüsselposition. “Die Arbeitsbedingungen an den Hochschulen be-
einflussen auch direkt die Qualität unserer Bildung”, erklärt die Studen-
tin.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige