À la découverte de l’Auvergne - Auf Entdeckungsfahrt in der Auvergne

Jena: Stoyschule | Die Schüler des Beruflichen Gymnasiums der Karl-Volkmar-Stoy-Schule Jena berichten:
Wir, die Schüler der Klasse BG 11W, verbringen vom 17. bis zum 22. März 2013 unvergessliche Tage in der französischen Partnerregion Thüringens, der Auvergne. Seit 2011 tauschten wir uns per E-Mail mit Schülern unserer Partnerschule, dem Lycée professionnel „Amédée Gasquet“ in Clermont-Ferrand, aus. Von der Qualität des Projektes überzeugte sich der Staatssekretär des TMBWK, Herr Prof. Dr. Roland Merten, bereits persönlich im Dezember 2012. Nun wird unser lang gehegter Wunsch Wirklichkeit – wir lernen unsere E-Mail-Partner persönlich kennen und erkunden Land und Leute auf zahlreichen Exkursionen.
So besuchten wir am 19. März 2013 den Reifenhersteller Michelin und erfuhren viel Wissenswertes über das Unternehmen, das seit mehr als hundert Jahren einer der wichtigsten Arbeitgeber der Region ist. Für uns als Schüler einer Wirtschaftsschule war es besonders interessant, einen Einblick in die Firmengeschichte und die Unternehmenszahlen zu bekommen. Wir erfuhren, dass ein Reifen nicht nur aus Gummi, sondern auch aus Stahl und Textilien besteht und Reifen nicht gleich Reifen ist. In der firmeneigenen Ausbildungsschule für Reifenhersteller zeigte uns der Lehrmeister persönlich die Herstellung eines Reifens – und wir durften sogar selbst Hand anlegen. In einer der Produktionshallen schauten wir dann aber auch den Profis über die Schulter.
Am 20. März 2013 starteten wir zu einer Rundfahrt durch die Auvergne. Unser Ziel war St. Nectaire, der Herstellungsort der gleichnamigen Käsesorte, die schon von Ludwig XIV geschätzt wurde. Besucher der modernen Farm, eines seit vielen Generationen in der Region ansässigen Familienunternehmens, dürfen bei der Versorgung der Milchkühe helfen und die Käseherstellung hautnah erleben. Das besondere Aroma des berühmten St. Nectaire wird den Mineralien vulkanischen Ursprunges zugeschrieben, die im Gras der Weideflächen der Kühe enthalten sind. Neben St. Nectaire führte uns diese Rundfahrt durch malerische Dörfer und zu eindrucksvollen romanischen Kirchen entlang der Vulkankette „Chaine de Puys“, die wir dank des versierten Fahrers des Busunternehmens Gessert aus Finsterbergen auch an nicht leicht zugänglichen Orten besuchen konnten.
Wir danken dem Deutsch-Französischen Jugendwerk sowie dem Förderkreis der Karl-Volkmar-Stoy-Schule herzlich für die finanzielle Unterstützung unserer Schülerbegegnung am Ort unseres Partners.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige