Obdachlosigkeit bekämpfen - Spende für "Ein Dach für Alle"

Scheckübergabe in Jena (v.l.n.r.): Dr. Patrick Markschläger (Geschäftsführer SCHOTT Solar Wafer), Jana Schüßler (Sozialarbeiterin in der KinderOase) und Kerstin Schulz (Geschäftführerin Soziales EDA). (Foto: SCHOTT Solar)
Die Mitarbeiter der SCHOTT Solar Wafer GmbH und SCHOTT Solar Thin Film GmbH in Jena haben bei einer Spendenaktion während der Weihnachtsfeier im vergangenen Jahr 1.063 Euro für wohltätige Zwecke gesammelt. Die Geschäftsführung rundete die Summe auf 1.200 Euro auf und übergab die Spende an den Verein "Ein Dach für Alle e.V. Jena" (EDA) – einer landesweit einzigartigen Initiative zur Verhinderung und Bekämpfung von Obdachlosigkeit.

Der Verein "Ein Dach für Alle e.V. Jena" wurde 1993 gegründet und wendet sich an Menschen, die obdachlos oder von Wohnungslosigkeit bedroht sind. Er unterstützt Menschen, die Schwierigkeiten beim Erhalt einer Wohnung haben oder sich in einer akuten sozialen Notlage befinden. Dabei bieten die Prpjektleiter persönliche Beratung und Unterstützung und vermieten auch Wohnungen anWohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Familien und Einzelpersonen. Darüber hinaus leistet der Verein sozialpädagogische Begleitung.

"Die sozialen Projekte der Stadt Jena liegen uns besonders am Herzen. Das EDA ist eine großartige Initiative", sagt Dr. Patrick Markschläger, Geschäftsführer der SCHOTT Solar Wafer GmbH. Er ergänzt: "Der Verein kümmert sich besonders um die Ärmsten unserer Gesellschaft – die Kinder. Beispielsweise gibt es in der 'KinderOase' des Vereins nicht nur ein großes Freizeitangebot für Kinder, hier werden auch ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten gefördert. Wir freuen uns mit unserer Spende, die Entwicklung dieser tollen Einrichtung zu fördern."

Mit der Spende von SCHOTT Solar soll eine neue Wohngemeinschaft mit sechs Zimmern eingerichtet werden, die jeweils an wohnungslose alleinstehende Personen vermietet werden. Der Verein wird die Wohnung mit einer Küche, Waschmaschine und nötigen Grundausrichtung ausstatten. Darüber hinaus nutzen die Projektleiter die Spende als Zuschuss für das Freizeitangebot der "KinderOase". Zur guter Letzt wird in das Kontaktcafé des Vereins investiert. Dort haben die Bewohner die Möglichkeit, sich tagsüber aufzuhalten, Wäsche zu waschen, Kaffee zu trinken und ein warmes Mittagessen zu bekommen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige