Schüler engagieren sich für Gemeinwohl

Jena: Bürgerstiftung Zwischenraum | Von der Bürgerstiftung Zwischenraum

Thüringer Freiwilligenagenturen veranstalten am 9. Juni 2011 den Schüler-Freiwilligentag. In ganz Thüringen können Schüler an unterschiedlichsten Einsatzorten aktiv werden und sich für das Wohl der Allgemeinheit engagieren.


Jena/Saale-Holzland. Der Schüler-Freiwilligentag am 9. Juni 2011 bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich ehrenamtlich in sozialen und gemeinnützigen Projekten zu betätigen. Vielfältig sind Orte und Tätigkeiten, mit denen sich junge Menschen an diesem Tag engagieren. Beispiele aus dem vergangenen Jahr geben ein Bild davon ab: Auf dem Abenteuerspielplatz in Lobeda West haben Schüler einen Lehmofen gebaut und Hochbeete angelegt, bei der Initiative „Kinderfreundliche Stadt“ haben die Schüler fleißig Plätzchen gebacken und die Jenziggesellschaft brauchte Unterstützung bei der Pflege von Wanderwegen.
Wie in den vergangenen Jahren ist der Bedarf bei den sozialen Einrichtungen enorm hoch. Für eine erfolgreiche Umsetzung der Projekte fehlen aber noch Schüler, die sich am 9. Juni 2011 von 8 bis 17 Uhr Zeit nehmen und mithelfen. „Das Interesse in den Schulen, die sich jährlich am Schüler-Freiwilligentag beteiligen, ist nach wie vor groß. Gerne möchten wir noch neue Schulen und Lehrer für diese Idee gewinnen,“ kommentiert Kati Langenberger von der Bürgerstiftung Zwischenraum die Veranstaltung. Ihrer Erfahrung nach genießen Schüler das Gefühl, gebraucht zu werden und die Anerkennung, die sie anschließend für ihre Leistung erhalten.

Der Schüler-Freiwilligentag wird in ganz Thüringen von Bürgerstiftungen in Zusammenarbeit mit der Thüringer Ehrenamtsstiftung organisiert. Im vergangenen Jahr haben sich 3800 Jugendliche im Alter zwischen 13 und 18 Jahren aus 90 Schulen am Schüler-Freiwilligentag beteiligt. Sie haben an 380 Projekten in Thüringen mitgewirkt.

Die Bürgerstiftung Zwischenraum in Jena nimmt zum vierten Mal am Schüler-Freiwilligentag teil und führt junge Menschen mit dieser Mitmach-Aktion an bürgerliches Engagement heran. Die Schüler lernen ohne großen bürokratischen Aufwand Einrichtungen und Projekte kennen und können ganz unkompliziert einfach mal mit anpacken.
Viele junge Menschen kommen auf diese Weise erstmals mit bürgerlichem Engagement in Berührung und profitieren von dem gemeinsamen Miteinander und der Anerkennung, die ihnen das soziale Engagement einbringt. Ein wenig Unterstützung ist für viele Projekte und Einrichtungen bereits eine wertvolle Bereicherung.

Für telefonische Rückfragen stehen Kati Langenberger und Kerstin Koch von der Bürgerstiftung Zwischenraum unter 03641 - 63 49 558 jederzeit gerne zur Verfügung. Nähere Informationen zum Schüler-Freiwilligentag und zu weiteren Initiativen der Bürgerstiftung finden Sie im Internet unter: www.buergerstiftung-zwischenraum.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige