Stimmabgabe geprobt

Jena: Stoyschule | Circa 400 Schüler der Karl-Volkmar-Stoy-Schule Jena waren am 10. September 2014 aufgerufen, ihre Stimme bei der Juniorwahl abzugeben. Schüler und Azubis aller 22 Klassen, die an diesem Mittwoch im Haus waren, konnten so abstimmen, als würden sie in Jena in der Paradiesstraße 5 wohnen und wahlberechtigt sein. Alter und Staatsangehörigkeit waren irrelevant. 83 Prozent nutzten die Chance und probten die Stimmabgabe. Souverän organisierte die Fachschulklasse FS 13 den Tag. War es doch für die künftigen Betriebswirte schon die zweite Juniorwahl, die von ihnen geplant und durchgeführt wurde. Neu war in diesem Jahr, dass die Stimmen wie im realen Leben auf Papier abgeben wurden und die Auszählung damit wesentlich aufwendiger war als bei früheren Online-Wahlen. Die Ergebnisse bleiben wie immer bis zum Abschluss der echten Wahl - am 14. September 2014 - geheim.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige