Stoyschüler informierten sich im Thüringer Landtag über ihre Zukunft in Europa

Eröffnung durch die Landtagspräsidentin
Jena: Stoyschule | „Europas Zukunft“, so Marion Walsmann, Thüringer Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten: „das sind die jungen Leute“. Deshalb luden der Thüringer Landtag und die Thüringer Staatskanzlei am Donnerstag, dem 5. Juli 2012 Vertreter verschiedener Schulen unter dem Motto „Auf nach Europa! - Jugend in Bewegung“ in den Thüringer Landtag ein. So konnte die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums der Karl-Volkmar-Stoy-Schule an diesem Tag die Plätze im Plenum einnehmen, auf denen sonst Thüringer Landtagsabgeordnete sitzen. Neben Frau Walsmann lernten die jungen Leute am Vormittag die Landtagspräsidentin, Birgit Diezel, kennen und konnten zum Beispiel mit Andreas Krey, Geschäftsführer der Thüringer Landesentwicklungsgesellschaft, und Stefan Lobenstein, Präsident der Handwerkskammer Erfurt, diskutieren. Die anwesenden Schüler, Studenten, Auszubildende und Absolventen erhielten durch die Podiumsdiskussion und dem Besuch der Informationsstände einen Überblick darüber, welche konkreten Möglichkeiten vorhandene EU-Programme bieten, um einen kurzen oder längeren Auslandsaufenthalt im Klassen- und Ausbildungsverband oder auch als Einzelperson zu realisieren. In den unterschiedlichsten Workshops am Nachmittag nutzten viele Interessenten die Möglichkeit, genauere Informationen über den Ablauf dieser Programme (z. B. das Comenius-Programm, das Erasmus-Programm bzw. das Leonardo-Programm) oder Kontaktadressen und Fördermöglichkeiten zu erhalten. Schwerpunkte waren Fragen nach dem Jugend- und Freiwilligendienst, nach Auslandspraktika, nach Berufsausbildung und Absolventeneinsatz in Europa. Weiterhin wurden Tipps für die Finanzierung von Schulpartnerschaften gegeben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige