Südtirol im Paradies

Südtiroler im Stoyschen Paradies
Mit einem besonderen Highlight eröffnete die Karl-Volkmar-Stoy-Schule Jena die diesjährige Europawoche: An der traditionsreichen kaufmännischen Berufsschule unserer Stadt wurde eine 19-köpfige Delegation Berufsschüler aus Thüringens italienischer Partnerregion Südtirol herzlich willkommen geheißen.
Damit macht die Stoy-Schule ihrem Namenszusatz „Europaschule“ mal wieder alle Ehre und holt ein Stück Europa ins Jenaer Paradies.
Dem Besuch der Gäste der Brixener „Christian Joseph Tschuggmall“-Schule vorangegangen war eine einjährige Planungsphase durch die verantwortlichen Lehrkräfte beider Schulen. Während dieser Phase wurde allen Verantwortlichen schnell klar: Wenn Thüringen und Südtirol eine regionale Partnerschaft eingehen können, dann können Stoy und Tschuggmall das auf Schulebene auch. Die Idee einer langfristig angelegten Schulpartnerschaft war geboren.
Die Gäste aus dem Süden absolvieren hier in Jena ein umfangreiches Programm - sollen sie doch möglichst viele positive Eindrücke aus Jena und Umgebung mit nach Hause nehmen und in ihrer Heimat das Interesse an unserer Stadt wecken. Ziel ist es, den Schülern ein umfassendes Bild von Jena und Umgebung als weltoffenen, traditionsreichen und geschichtsträchtigen Wirtschafts- und Innovationsstandort zu vermitteln. Vor diesem Hintergrund besuchten die Schüler bereits das Zeiss-Planetarium, das Otto-Schott-Museum sowie die World-Press-Fotoausstellung in der Goethegalerie. Alle Besuche fanden großen Anklang unter den Schülern.
Darüber hinaus zeigten sich die Gäste sehr beeindruckt vom hautnah erlebten Entstehungsprozess des Kahlaer Porzellans im Rahmen einer Betriebsbesichtigung der Porzellanwerke. Mit zwei angehenden Industriekaufleuten übernahmen Auszubildende der Karl-Volkmar-Stoy-Schule die interessante Werksführung und beantworteten gern die vielen Fragen der Südtiroler Partnerschüler.
Aber die Gäste wollten nicht nur Jena und Umgebung kennenlernen, sondern auch ihre Heimatregion vorstellen. So kamen sie nicht mit leeren Händen. Am 4. Mai 2011 präsentierten sie an der Karl-Volkmar-Stoy-Schule Kultur, Geschichte und gaben aufschlussreiche Informationen zur Landeskunde ihrer Heimat. Im Anschluss luden sie alle Veranstaltungsteilnehmer zur Verkostung typischer Südtiroler Spezialitäten ein.
Am 6. und 7. Mai 2011 werden die Südtiroler Gäste auch noch der Landeshauptstadt Erfurt sowie der Klassikerstadt Weimar einen Besuch abstatten.
Im Namen aller an diesem Besuch Beteiligter sei ein herzlicher Dank ausgesprochen an das Chinarestaurant in der Grietgasse für das wohlschmeckende Mittagessen zu Schülerpreisen, an den Schulförderkreis der Karl-Volkmar-Stoy-Schule Jena sowie Schülerfirma JKJ, die das Projekt finanziell unterstützen und somit einen Beitrag zum Gelingen der Projektwoche leisteten.
Alle teilnehmenden Schüler der KVSS freuen sich bereits auf den anstehenden Gegenbesuch in Brixen, der vom 23. bis 27. Mai 2011 stattfinden wird. Einige Dutzend Thüringer Bratwürste werden in dem deutschen Reisegepäck sicherlich nicht fehlen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige