Aber der Hund muss mit! In der Heinrich-Mann-Klinik in Bad Liebenstein kommen Rex & Co mit zur Kur ...

Bad Liebenstein: Heinrich-Mann-Klinik |

Schneller gesund, dank Hund - Haustiere dürfen in Bali (Bad Liebenstein) mit zur Rehabilitation – Eine thüringer Kurklinik mit (fast) einzigartigem Angebot

Goldgelb malt die Sonne das Ufer an. Im Gegenlicht verschmelzen die dreidimensionalen Figuren zu einem Schattenriss. Ein Hund jagt den Strand entlang, Herrchen joggt locker hinterher. Eine wohlige Stimmung strahlt von diesem Bild bis ins Zimmer. In Bali. Genauer, Bad Liebenstein. In einem der Haustierzimmer der Heinrich-Mann-Klinik.

Es ist wohl als Ansporn für künftige Zeiten gedacht, denn wer hier her kommt, muss nach erfolgreich überstandenen Operationen wieder Muskeln aufbauen und therapeutische Maßnahmen mitmachen. Seinen Bewegungsapparat wieder in Gang zu bringen. Aber, und das ist der Unterschied zu vielen anderen Kliniken: Patienten dürfen hierher ihr Haustier mitbringen. Hunde sind dabei am Häufigsten mit zur „Kur“.

„16 Zimmer im Erdgeschoss sind für Haustiere eingerichtet“, erklärt Anja Pfromm von der Patientenaufnahme der Kurklinik. Die Balkontüren im Erdgeschoss geben nach dem Öffnen den Weg frei auf Wiese und Wald, ideale Bedingungen für Hundebesitzer. Dass viele, besonders ältere Menschen, die Reha-Maßnahmen gar nicht in Anspruch nehmen würden, ohne dieses Angebot, kann Pfromm auf ihrer Erfahrung bestätigen.

„Was wir beobachten, ist, dass das Haustier oftmals den Gesundungsprozess der Patienten fördert.“ Zum einen fühlten sich die Patienten wohler mit dem vertrauten Tier an ihrer Seite. Viele wüssten sonst gar nicht wohin mit ihrem Tier. Den wer hierher kommt bleibt zumeist für drei Wochen oder länger. Der zweite Aspekt sei: „Wir erleben immer wieder, dass diejenigen, die mit Haustier hier kommen schneller Kontakte knüpfen zu anderen Patienten, während sich manch anderer eher auf sein Zimmer zurückzieht.“ Pfleger, Ärzte und all die anderen Mitarbeiter haben sich längst an den tierischen Besuch gewöhnt. Bereits seit Mitte der 1990er Jahre gibt es das Angebot, die Erfahrungen sind durchweg gute.

„Wir haben allerdings keinen Service für die Tiere selbst, wer hierher sein Haustier mitbringt, muss in der Lage sein, das Tier zu betreuen.“ Sprich: Gassi gehen und Futter einkaufen können. Nicht nur Hunde sind erlaubt, mancher bringt seine Katze mit. Aber es seien auch schon Meerschweinchen, Hasen und Kanarienvögel mit angereist, weiß Pfromm. Ärger zwischen den Hunden sei höchst selten, auch seien die Zimmer so platziert, dass andere Patienten nicht zwangsläufig mit den Hunden in Berührung kommen müssten.
Bis vor Kurzem hielten die Bad Liebensteiner als Einzige in Thüringen ein solches Angebot vor, selbst Deutschlandweit gibt es nur eine Handvoll Kliniken die das anbieten, weswegen auch Menschen aus anderen Bundesländern hier einchecken. Inzwischen gibt es ein weiteres Angebot für die Betreuung mit Haustier - in Stadtlengsfeld. für Menschen mit psychischen Leiden. Es scheint sich herum zu sprechen, dass das vielen Kranken zu schnellerer Gesundung verhelfen kann.


Heinich-Mann-Klinik Bad Liebenstein: Orthopädie, Unfallchirurgie, Anästhesie und Intensivmedizin, Neurologie sowie Innere Medizin. Darüber hinaus übernehmen Psychologen, Neuropsychologen, Logopäden, Krankengymnasten, Sporttherapeuten, Masseure und medizinische Bademeister, Ergotherapeuten, Freizeittherapeuten und Diätassistenten wichtige Aufgaben bei der Behandlung und Versorgung der Patienten. Internet: http://www.heinrich-mann-klinik.de/
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige