Beklemmende Fotos aus Venedig in Jena

Jena: Galerieraum | Venedig- die Stadt unserer Träume- hat nicht nur Faszinierendes, sondern auch Beklemmendes zu bieten. Die Jenaer Galeristen Huber & Treff stellen in der Knebelstr.19 Fotos von 2 Künstlern aus, die auf zwei verlassenen Inseln in der Lagune Venedigs marode, vereinsamte, zerfallene Krankenhausgebäude entdeckten. Wenn man sich die Fotos betrachtet, bekommt man eine Ahnung davon, wie noch vor 40 Jahren psychisch kranke Menschen in Italien fern von der Gesellschaft in Kliniken gehalten und mit Methoden therapiert wurden, die man sich lieber nicht näher vorstellen will. Die Psychiatrie- Reform in den 90ger Jahren hat viel Gutes gebracht, vorallem die Reintegration unserer psychisch kranken Mitmenschen in die Gesellschaft. Auch die psychiatrische Anstalt für Frauen auf San Clemente/ Italien wurde 1992 stillgelegt. Unberührt und scheinbar vergessen verwahrlosen dort Möbel, Akten, Instrumente und Gebäude weiter vor sich hin; junge Bäume wachsen von Etage zu Etage durch die ehemaligen Patientenzimmerdecken hoch ans Licht.
Wer in Jena einen Eindruck vom Venedig der Vergangenheit erhalten will, hat an allen Wochentagen, auch Samstag oder Sonntag , noch im Oktober Gelegenheit dazu.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige