Den Schnupfen im Kopf - Woche der seelischen Gesundheit in Jena

Wann? 10.10.2011 bis 14.10.2011

Wo? Jena, Jena DE
Angela Conradi vom neu gegründeten gemeinnützigen Verein „Woche der seelischen Gesundheit Jena“ präsentiert eines der Plakate, mit denen die Bürger auf die „Woche der seelischen Gesundheit“ aufmerksam gemacht werden sollen. Foto: Hausdörfer
Jena: Jena | JENA. Seit 1992 wird der Welttag der seelischen Gesundheit begangen. Ziel ist es, durch Aufklärung und Wissensvermittlung psychische Gesundheit zu fördern und zu erhalten und die breite Öffentlichkeit für diese Thematik zu sensibilisieren. In Jena wird seit 2009 mit einer jährlichen „Woche der seelischen Gesundheit“ diesem Anliegen Rechnung getragen. Deshalb wird es in der Saalestadt vom 10. bis zum 14. Oktober 2011 wieder eine Vielzahl von Veranstaltungen rund um die seelische Gesundheit geben, diesmal mit dem Schwerpunktthema „Arbeit und seelische Gesundheit“.

Zum Auftakt wird am Montag, 10. Oktober, nach der offiziellen Begrüßung um 17 Uhr in der Rathausdiele der Jenaer Soziologie-Professor Klaus Dörre zum Thema „Der flexible Mensch – Scheitern als Weg zur seelischen Gesundheit“ sprechen. Ein Vortrag eines Jenaer Wissenschaftlers mit einer anschließenden Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Betroffenen wird auch den Abschluss der Aktionswoche am 14. Oktober ab 17 Uhr im Café „Lenz“ in der Schenkstraße 21 bilden, wenn Prof. Jörg Schulz (FH Jena) sich dem Thema „Soziale Integration zwischen Gestern und Morgen“ widmet.
Dazwischen folgen in dieser Woche zahlreiche weitere interessante Veranstaltungen zum Thema, wovon nur einige hier kurz genannt sein sollen.
Stalking durch den Ex-Partner, die seelischen Folgen und die Möglichkeiten der Abwehr werden in einem Vortrag des Frauenhauses und einer Gesprächsrunde am 10. Oktober ab 19.30 Uhr in der Wagnergasse 25 beleuchtet. Filmvorführungen zum Thema gibt es im Kino im Schillerhof: Am 11. Oktober läuft ab 10 Uhr die norwegische Tragikkomödie „Elling“, am 13. Oktober um 19 Uhr der deutsche Dokumentarfilm „Schnupfen im Kopf“ der Filmemacherin Gamma Bak über ihre eigene psychische Erkrankung.
Ein Aktionstag für Kranke, Gefährdete und Angehörige zum Thema „Alkohol“ findet am 11. Oktober von 10 bis 15 Uhr in der Beratungs- und Behandlungsstelle am Kritzegraben 4 statt. Dem Schwerpunktthema der Woche widmet sich auch die Gesprächsrunde „Psychische Erkrankung und Arbeit – Chance oder Risiko?“ am 12. Oktober um 14 Uhr im Beruflichen Trainingszentrum Jena (BTZ) in der Friedrich-Zucker-Straße 1+3 mit Absolventen des BTZ und Arbeitgebern. Am gleichen Tag von 15 bis 17 Uhr gibt es in der Psychiatrischen Tagesklinik in der Humboldtstraße 16 Vorträge über „Mobbing im Arbeitsleben“, im Anschluss folgen Workshops zu Präventions- und Interventionsmöglichkeiten.

Das gesamte Programm der Aktionswoche ist im Internet unter www.aktionswoche.seelischegesundheit.net abrufbar. Gedruckte Programmhefte liegen u.a. in der Tourist-Information, beim AA, bei städtischen Behörden und in den teilnehmenden Institutionen aus.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige