Fast 30 Experten beim 12. Thüringer Krebskongress in Jena vor Ort

Wann? 11.06.2017

Wo? Am Klinikum, Jena DE
In der Tagesklinik des Uniklinikums Jena wird einem Krebspatienten eine Infusion gesetzt. (Foto: Anna Schroll)
Jena: Am Klinikum |

Die Thüringer Krebsgesellschaft und das Universitäts-Tumor-Centrum Jena laden an diesem Wochenende unter dem Motto „Innovation, Integration, Information“ zum 12. Thüringer Krebskongress ein. Am Sonntag, den 11. Juni ist ein Bevölkerungstag im Uniklinikum geplant. Krebsexperten informieren an diesem Tag Erkrankte sowie Angehörige und werden zugleich für Prävention und Vorsorge. Auf meinAnzeiger.de fassen wir die wichtigsten Fragen zur Veranstaltung zusammen.

Wann?

Der Kongress findet alle zwei Jahre in Thüringen statt. In diesem Jahr findet er am 10. und 11. Juni statt. Der erste Kongresstag dient vornehmlich dem Austausch zwischen Wissenschaftlern, Apothekern, Ärzten und Pflegekräften. Am Sonntag wird ein Bevölkerungstag organisiert.

Warum?

In Thüringen erkranken jährlich etwa 15000 Menschen neu an Krebs. Fragen rund um Krebserkrankungen tangieren deshalb viele Bürger, ob direkt oder indirekt betroffen. Deshalb ist Aufklärung notwendig: über Behandlungsmöglichkeiten und –chancen, aber auch über Vorsorge und Prävention.

Wo?

Erstmals findet der Kongress im neuen Universitätsklinikum in Jena-Lobeda/Ost statt. Hier befinden nach ihrem Umzug aus dem Stadtzentrum nun auch die Kliniken für Frauenheilkunde, Urologie und HNO. Die Behandlung wird an einem Ort konzentriert. Das ermöglicht einen besseren Austausch zwischen Ärzten und Pflegekräften zum Wohl der Patienten. Gemeinsam wird auch eine Tagesklinik betrieben, in der sich Betreuung und Therapie verzahnen. Zum Bevölkerungstage werden thematische Führungen durch die neuen Räume angeboten. Unter dem Motto „Hinter den Kulissen“ erleben Besucher moderne Krebsmedizin im größten Krankenhaus Thüringens.

„Zum Kongress zeigen wir,
wie im neuen Klinikum in Jena
Krebsdiagnostik und –therapie organisiert sind.“

Professor Andreas Hochhaus, Kongresspräsident und
Direktor der Abteilung Hämatologie/Onkologie
an der Uniklinik Jena

Für wen?

Krebserkranke, aber auch deren Angehörige haben zum Kongress die Möglichkeit, direkt mit 26 Experten ins Gespräch zu kommen. Sie können sich informieren, wo sie die richtigen Ansprechpartner für ihre Erkrankung finden. Ärzte beraten, wie Erkrankte selbst ihre Lebensqualität verbessern können, was schädlich ist und der Therapie entgegenwirkt. Den Erkrankten soll Mut gemacht werden, auch in Einzelgesprächen Fragen zu stellen, die sie bewegen. Zudem werden Expertenforen zu Tumoren, Karzinomen und Bluterkrankungen angeboten und in Vorträgen Themen wie anderem um Cannabis in der Onkologie, neue Vorsorgeuntersuchungen für Frauen, onkologische Rehabilitation und alternative Methoden behandelt.

Der Kongress möchte zugleich dafür werben, durch gesunde Lebensweise dem Krebs präventiv entgegenzuwirken und Vorsorgeuntersuchungen verstärkt wahrzunehmen. Das betritt vor allem die gynäkologische Vorsorge sowie Untersuchungen von Prostata, Darm und Haut. Besonders Männer gelten leider als Vorsorgemuffel.

Zum Programm gehört außerdem ein Aktiv-Angebot, das in Zusammenarbeit mit dem Institut für Physiotherapie erarbeitet wurde. Denn Bewegung ist ein unverzichtbarer Bestandteil einer Tumortherapie. Sportwissenschaftler demonstrieren, welche Übungen in freier Natur möglich sind. Anmeldungen erfolgen vor Ort.

Was?

Experten, die zum Kongress für Fragen zur Verfügung stehen, sind auf unterschiedlichen Gebieten spezialisiert. Deshalb können Fragen zu den verschiedensten Krebsarten beantwortet werden. Lungen-, Brust- und Prostatatumore stehen aufgrund ihrer Häufigkeit im Zentrum.

ZUR SACHE

+ Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
+ Kostenpflichtige Parkmöglichkeiten bestehen im Parkhaus am Uniklinikum. Die Zufahrt zum Parkhaus erfolgt über die Straße Am Klinikum 6
+ Inform@tion: Das gesamte Programm ist zu finden unter: www.tkk-2017.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige