Innovative Einführungstage an der Stoyschule Jena

Fachschule 11 der Stoyschule Jena beim Gruppenspiel während des Einführungsworshops
Zu Beginn des neuen Schuljahres wurde den 20 angehenden staatlich geprüften Betriebswirten ein innovativer Einführungsworkshop geboten. Die Karl-Volkmar-Stoy-Schule bot den frischgebackenen Schülern der Vollzeit-Fachschulklasse FS 11 einen interessanten Mix an verschiedenen handlungsorientierten Lehrmethoden an.

„Ziel der Fachschule ist es, eine Weiterbildungsmaßnahme auf hohem Niveau anzubieten. Die handlungsorientierten Methoden führen die sehr verschiedenen Biographien unserer FachschülerInnen zueinander und bilden so eine ideale Basis für eine erfolgreiche Weiterbildung in einer angenehmen Lernathmosphäre“, so Frau Pfingst, Klassenleiterin der FS 11. In dem zweitägigen Einführungsworkshop wurden außergewöhnliche Methoden angewandt, bei denen sich die FachschülerInnen auf spielerische Weise kennen lernen konnten. So wurde es den FachschülerInnen ermöglicht, beim „Strippenziehen“ die eigene Teamfähigkeit testen.
Der zweite Schwerpunkt des Einführungsworkshops lag auf der Erarbeitung verschiedener Arbeitstechniken. Die Fachschüler lernten hierbei in Gruppenarbeiten ihren individuellen Lerntyp und die verschiedenen Arbeits- und Lernmethoden kennen.
Die Begeisterung der neuen FachschülerInnen sprachen für den Erfolg der neuen Lehrmethoden und haben sicher auch den letzten „alten Hasen“ überzeugt. Für alle ist klar: Jetzt sind sie alle gemeinsam bereit, sich den Anforderungen der anspruchsvollen Weiterbildung zu stellen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige