Liebeskummer überwinden

Wenn der Partner oder die Partnerin einen verlässt, ist das immer ein fürchterliches Gefühl. Man denkt, dass man mit seinem Leben nicht mehr klar kommt und einfach nie wieder glücklich wird. Die gute Nachricht ist: Es wird besser - garantiert! Die Schlechte hingegen ist, dass es eine gewisse Zeit dauern wird.

Täglich geschieht das Szenario tausendfach auf der Welt: Menschen trennen sich voneinander. Meistens geschieht es einseitig, sodass einer von beiden enttäuscht und mit den Nerven am Ende ist. Der Mann oder die Frau, die dem Betroffenen einfach alles bedeutet hat, tritt auf einmal aus dem Leben. Es ist, als würde man den Boden unter den Füßen weggezogen bekommen. Man fühlt sich alleine und verloren. Das schlimmste ist, dass die meisten Menschen denken, dass sie nie wieder glücklich sein können.

Aus all diesen Gründen ist es unheimlich wichtig, dass man weiß, wie man mit dem Schmerz und dem Liebeskummer umgeht. Andernfalls wird man sich wahrscheinlich kaputt machen und so schnell nicht mehr auf die Beine kommen. Fakt ist: Trennungen und Herzschmerz gehören zum Leben dazu. In manchen Fällen sind Trennungen sogar gut, da sie Platz für neue Erfahrungen und neue Beziehungen schaffen. Mit denen ist man dann nicht selten viel glücklicher, als man es mit der alten jemals gewesen wäre. Es ist aber natürlich so, dass man im Moment der Trennung auf keinen Fall einverstanden ist, da man denkt, man könne nur mit diesem einen Menschen glücklich sein. Genau das ist eigentlich der Grund, warum man so traurig ist und sich alleine fühlt. Die Realität, die man sich zurecht gelegt hat, stimmt plötzlich nicht mehr mit dem was passiert überein. Das Gehirn quält einen dann mit allem, was es an schmerzhafter Energie so anzubieten hat. Schlaflose Nächte, Appetitlosigkeit und Konzentrationsschwäche sind ganz normal und gehören zum Liebeskummer hinzu. Das Gehirn macht das alles jedoch nur aus einem Grund: Es will die geplante Zukunft und die tatsächlich aufgetretene Realität miteinander in Einklang bringen. Man denkt also, dass die einzige Möglichkeit ist, die alte Beziehung wieder zurückzubekommen. Das Gehirn ist schließlich an die bekannte Welt gewöhnt. Nach ein paar Monaten lässt dieser Zustand jedoch nach. Ganz nach dem Motto "Die Zeit heilt alle Wunden" wird man quasi von alleine geheilt. Wer aktiv etwas gegen seinen Liebeskummer unternehmen möchte, findet Tipps bei Mittel gegen Liebeskummer auf mittelgegen.net.

Das Gefühl des Liebeskummers ist eigentlich aber auch ein gutes Zeichen. Das bedeutet nämlich, dass der Glaube an die Liebe noch nicht verloren wurde. Das Gefühl bedeutet, dass man ein Mensch mit feinen Gefühlen ist und eine große Persönlichkeit mitbringt. Trauer sollte immer zugelassen werden, da Menschen auf diese Weise nun einmal schlechte Erfahrungen verarbeiten. Die Trauer, die bei Liebeskummer entsteht, wird gigantisch sein. Unter Umständen kann sie einen ein ganzes Leben lang verfolgen. Wenn man es jedoch richtig macht und nach einer gewissen Trauerphase sein Leben wieder in die Hand nimmt und neuen Mut fasst, wird auch mindestens wieder genauso glücklich wie vor oder während der Partnerschaft. Wichtig ist, dass der Glaube an die Liebe nicht verloren geht. Nachdem man sich getrennt hat, sollte man nach einer gewissen Zeit einfach wieder etwas öfter ausgehen und viele neue Leute kennenlernen. In Zeiten wie diesen ist das Kennenlernen dank des Internets noch viel einfacher geworden. Somit kann wirklich jeder einen geeigneten Partner finden, mit dem er glücklich wird.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige