Mit Musik aus dem Hamsterrad: Jena lädt zur Woche der seelischen Gesundheit ein

Wann? 19.10.2015 bis 25.10.2015

Wo? Johannisplatz, Johannispl. 10, 07743 Jena DE
Katharina Tomisch gehört zum Organisationsteam der Woche für seelische Gesundheit in Jena.
Jena: Johannisplatz |

„Seelenklang“: Unter diesem Motto steht die„Woche der seelischen Gesundheit“ in Jena. Vom 19. bis 25. Oktober werden zu diesem Thema Vorträge und Workshops, aber auch offene Singkreise und Orchesterproben veranstaltet. Katharina Tomisch von der Vorbereitungsgruppe informiert über Ursachen und Auswirkungen von seelischem Gleichgewicht sowie über Präventionsmöglichkeiten.

Frau Tomisch, wie wichtig ist die seelische Gesundheit?
Es reicht nicht, nur körperlich fit zu sein. Auch die seelische Verfassung ist sehr wichtig für ein erfülltes Leben. Sie greift in viele Lebensbereiche ein. Kommt sie aus dem Gleichgewicht, leidet das soziale Beziehungsgeflecht. Das hat beispielsweise Auswirkungen in der Familie, in der Schule beziehungsweise im Beruf. Viele vereinsamen dann, ziehen sich zurück. Leider sind seelische Notstände und psychiatrische Erkrankungen noch immer ein Tabuthema, über das nicht gern gesprochen wird. Hier wollen wir auch mit unserer Aktionswoche Aufklärungsarbeit leisten.

Krisen bedrohen das seelische Gleichgewicht


Welche Faktoren können die seelische Gesundheit beeinträchtigen?
Zumeist bringen die klassischen Krisensituationen die seelische Gesundheit in Ungleichgewicht. Das kann der Tod eines nahestehenden Menschen sein oder der Verlust des Arbeitsplatzes. Auch finanzielle Sorgen und fehlender familiärer Rückhalt beeinflussen den Seelenzustand negativ. Wenn Schutzmechanismen, die man in Krisen braucht, aus dem Lot fallen, kann man seelisch erkranken.

Welche Anzeichen gibt es für ein solches Ungleichgewicht?
Die Menschen gehen nicht mehr aus dem Haus. Sie verbringen den halben Tag im Bett. Oftmals vernachlässigen sie sich selbst. Ihrem Alltag fehlt es an Struktur. Die Anzeichen sind sehr individuell.

Merkt man selbst, dass eine Gefährdung droht?
Ein Großteil erkennt schon, dass etwas nicht stimmt. Auch die Familie, soweit sie für das Thema sensibilisiert ist, bemerkt eine Gefährdung. Niemand sollte sich scheuen, dann nach Hilfe zu suchen. Es gibt eine große Anzahl an Beratungseinrichtungen. Auch das betriebliche Gesundheitsmanagement fördert in einigen Unternehmen die seelische Gesundheit mit präventiven Angeboten.

Sich Ruhe gönnen und schöne Momente schaffen


Wie kann man selbst aktiv werden?
Grundsätzlich gilt für alle: auf sich selbst hören, sich Ruhepausen gönnen und schöne Momente schaffen. Auch sportlicher Ausgleich kann helfen, den Kopf frei zu bekommen.

„Seelenklang“ ist Ihre Aktionswoche überschrieben. Wie kann Musik helfen, seelisch gesund zu bleiben oder zu werden?
Musik kann ein Gemeinschaftserlebnis schaffen. Vielen hilft es, sich durch Musik auszudrücken. Mit Musik kann man entspannen oder in andere Sphären abdriften. Wird Musik zum Hobby, gibt sie dem Alltag eine Struktur. Wir werden in dieser Woche viele Möglichkeiten aufzeigen, wie Musik die seelische Gesundheit positiv beeinflussen kann. Klänge helfen, uns aus dem Hamsterrad zu befreien.

Können Sie Beispiele nennen?

Das Programm ist sehr vielfältig und setzt sich aus Angeboten des Vereins „Woche der seelischen Gesundheit e.V.“, von Vereinen und Privatpersonen zusammen. Angeboten wird unter anderem ein Trommelworkshop, gezeigt wird auch, wie man mit einem Yogatuch Klänge erleben kann. Zum Programm gehört zudem ein Tanztee für Senioren sowie ein Tango-Schnupperangebot. Wer möchte, kann Instrument bauen oder lernen, wie man mit Klangschalen entspannt.


Klassik oder Heavy Metal?


Welche Musikrichtung kann der Seele helfen?
Da sollte man grundsätzlich keine Grenze setzen. Manche entspannen durch klassische Musik, andere benötigen als Ausgleich Heavy Metal. Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Ebenso, ob man Musik nur hört oder selbst welche macht.

Termine

19. bis 25. Oktober: Woche der seelischen Gesundheit in Jena
Auftaktveranstaltung am 19. Oktober, 12 bis 14 Uhr am Johannistor mit Musik unter freiem Himmel und Präsentation von Hilfsangeboten sowie Information über psychische Erkrankungen
Hauptveranstaltung am 24. Oktober im Kulturbahnhof (ehemals Saalbahnhof) mit verschiedenen Workshops und einem abschließenden Konzert der „

The Panjabys


Zur Sache

Alle Veranstaltungen sind zu finden unter http://aktionswoche.seelischegesundheit.net/jena.
Die Veranstaltungen sind für alle offen. Für manche Angebote ist eine vorherige Anmeldung allerdings erforderlich.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 14.10.2015 | 15:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige