Reisegewinn für ein Zeitschriftenabo – eine Betrugsmasche?

Eigentlich sollte ich mich freuen: Die Firma ORS FM aus Frankfurt rief heute bei mir an und eine Frau Julia Prins teilte mir mit, ich hätte zwei Reisen gewonnen, eine nach Prag und eine Schiffsreise nach England, und zusätzlich noch einen Barbetrag in Höhe von 800 Euro. Auf meinen Standardsatz, ich habe nirgendwo mitgemacht, antwortete sie, es handele sich um die Neujahrsverlosung der großen Internetversandhändler, Amazon, Otto usw. und wenn man bei denen etwas bestellt hätte, wäre man im Losverfahren. Der Gewinn über 1600 Euro müsste aber versteuert werden und noch ehe ich sagen konnte, o.k. kein Problem, sagte mir die Dame, die Standardlösung, dem zu entgehen, wäre der Abschluss eines Zeitschriftenabos.

An der Stelle ist die Geschichte für viele sicherlich schon seltsam genug, um kommentarlos aufzulegen. Ich fragte mich allerdings, wie die sicherstellen wollen, dass ich mein (Jahres)Abo nicht widerrufe, wenn Reise und Geld nicht eintreffen. Und dann wäre ja alles umsonst für die gewesen und wer würde nicht widerrufen. Also blieb ich dran und ließ mir erklären, dass die Abobestätigung zeitgleich mit den Reisegewinnen innerhalb der nächsten 7 Tage bei mir eintreffen soll. Die 800 Euro würden mir nach Eingang des Abogeldes auf mein Konto von einem Notar überwiesen. Notar hört sich seriös an. Und immerhin die Hälfte des Gewinns zeitgleich mit dem Abo zu haben, klang fair genug. Doch meine Skepsis blieb. Auf Angebote, mir das ganze doch erst mal per Mail oder per Post zu schicken, ging die Dame nicht ein. Nebenbei im Internet recherchieren, habe ich wegen der unglaublich schlechten Telefonverbindung nicht hinbekommen – ich musste mich schnell entscheiden, was ohnehin schon ein Betrugsmerkmal ist. Aber offenbar war ich heute der Affe, der wissen wollte, wie die Frucht denn nun aussieht, die er in dem Baumloch zu fassen bekommen hatte.

Also entschied ich mich für die „Zeit“ und gegen sämtliche TV- und Frauenzeitschriften. 30 Titel stehen zur Auswahl. Das Zeitabo musste ich mit einem weiteren Telefonanruf einer weiteren Firma, Teleservice 24, gleich bestätigen. Im aufgezeichneten Gespräch wurde auch der Reisegewinn erwähnt, der mir zugeschickt werden soll. Von den 800 Euro war schon keine Rede mehr – aber ich rechnete immerhin noch mit irgendwelchen zweifelhaften Gutscheinen, die mehr Kosten als Nutzen verursachten.

Die darauf folgende Internetrecherche schien auch diese Hoffnung zu begraben: Auf der Webseite Telefonnummern-Rückwärtssuche werden unter diversen Nummern massenweise vergleichbare Geschichten erzählt: Eine Firma mit einem Radio-Namen habe angerufen, man habe zwei Reisen und Bargeld gewonnen und musste ein Zeitschriftenabo abschließen. http://www.anruf-info.de/00494212975436 Reiseorte, Barbeträge und Firmennamen variieren. Manche wurde mehrfach von verschiedenen Firmen mit diesen Gewinnbenachrichtigungen belästigt. Niemand hier hat bisher geschrieben, überhaupt irgendwelche Reisegewinne erhalten zu haben und die Masche gibt es schon seit mindestens Anfang 2013. Die meisten haben widerrufen aber es gibt auch kaum Aussagen, wie die Widerrufe ausgegangen sind. Man muss wohl seine Unterlagen bereithalten und hartnäckig Abbuchungen rückgängig machen. Einige hatten Formfehler begangen, die Zeit war überschritten, das Abogeld war abgebucht worden und sie waren aus dem Vertrag nicht mehr herausgekommen. Es liegen mehrere Betrugsanzeigen vor und es wird ermittelt. Selbst Radio Energie warnt auf seiner Webseite vor den Anrufen, weil sie den guten Ruf der Radios mit dieser Masche beschädigt sehen: http://www.energy.de/news/lesen/article/betrug-im-...

Auch über die Firma Teleservice 24, die für den eigentlichen Aboabschluss verantwortlich ist, lässt die Google-Suche nicht positives vermuten: Detailliert wird unter anderem auf der Seite echte-abzocke.de über die Vorfälle berichtet: http://www.echte-abzocke.de/telefon-telekommunikat...
Hier findet sich auch ein Bericht von Leuten, die die Reisegutscheine erhalten haben. Das klingt nur scheinbar erfreulich. Neuer Ärger droht offenbar, wenn man versucht, sie einzulösen. Um die Reisen zu buchen, muss man offenbar noch was obendrauf legen, Anzahlungen werden fällig und von Insolvenzfällen wird berichtet. Genug Gründe, dieses Risiko nicht einzugehen.

Also liebe Verlage der Frauen-, TV- und Nachrichtenmagazine und Zeitschriften. Leider habe ich mir nicht alle 30 Titel notiert, aber das kann bestimmt noch jemand nachholen. Überlegt euch doch, ob es das wirklich wert ist, mit Anbietern zusammenzuarbeiten, die auf solche zweifelhaften Touren Abos abschließen wollen. Ich bin schon für zwei oder drei Titel zu haben und nehme auch gerne Werbegeschenke an, die mir diese Entscheidung leichter machen – aber diese Masche verursacht doch für alle nur Aufwand und Ärger und ein fader Nachgeschmack bleibt hängen - im besten Fall.

Und worüber ich mich dann wirklich ärgere, ist der Eindruck, dass die Verlage bei der Auswahl solcher zweifelhafter Anbieter offenbar verlagsübergreifend eine Einigung erzielen. Sie sollten lieber Geschäftsmodelle entwickeln, mit denen verlagsübergreifend Inhalte online angeboten werden, die man sonst nur über einzelne Printabos abschließen kann. Ich warte seit mindestens 15 Jahren auf so ein Angebot. Im Musik- und Filmbereich habe ich zwei dieser Flatrates bereits abgeschlossen. Warum geht das nicht bei euch?
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
16 Kommentare
1.604
Mike Picolin aus Gera | 15.01.2014 | 15:30  
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 15.01.2014 | 15:35  
13.094
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 15.01.2014 | 19:25  
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 15.01.2014 | 22:34  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 15.01.2014 | 23:07  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 16.01.2014 | 01:09  
1.604
Mike Picolin aus Gera | 16.01.2014 | 11:54  
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 16.01.2014 | 12:07  
7.108
Gabriele Wetzel aus Zeulenroda-Triebes | 16.01.2014 | 16:56  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 16.01.2014 | 21:54  
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 27.01.2014 | 13:40  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 27.01.2014 | 22:28  
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 08.02.2014 | 19:05  
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 09.02.2014 | 11:11  
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 09.02.2014 | 13:33  
6
Plippplipp Jena aus Jena | 14.07.2015 | 12:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige