Sommerferien nutzen: Geld verdienen durch Online-Verkäufe

Geld verdienen durch Online-Verkäufe

Berlin, 5. August 2013 - Während auch in den letzten Bundesländern die Sommerferien begonnen haben und Deutschland unter einer Hitzewelle stöhnt, suchen zahlreiche Schüler und Studenten nach Ferienjobs, mit denen sie sich ihr Taschengeld aufbessern oder die Urlaubskasse füllen können. Neben Klassikern wie Kellnern, Zeitungen oder Werbung austragen, Einsätzen als Umzugshelfer oder Ferienjobs in verschiedenen Betrieben nutzen viele von ihnen zunehmend auch die Möglichkeit, durch Verkäufe über das Internet Geld zu verdienen.

Online-Marktplätze erleichtern Verkaufsabwicklung


Der Vorteil dabei: Diese Tätigkeit kann zu jeder beliebigen Zeit ausgeführt werden. Wer sich am Tage lieber in die Sonne oder ins Freibad legen möchte, kann die kühleren Abendstunden oder den frühen Morgen zum Geldverdienen nutzen. Entsprechende Verkaufsplattformen sorgen für eine möglichst einfache Abwicklung. Dadurch lassen sich Verkäufe privater Anbieter wesentlich unkomplizierter realisieren als beispielsweise mithilfe von Kleinanzeigen in Printmedien, die bis vor wenigen Jahren noch eine führende Rolle in diesem Bereich innehatten. Zudem wird über das Internet eine wesentlich größere Zahl potenzieller Käufer erreicht.

Besonders gefragte Produkte liegen oft zu Hause herum

Gut geeignet für Online-Verkäufe sind alle Produkte, für die es einen größeren Interessentenkreis gibt, so zum Beispiel Bücher, nicht mehr benötigte Software, Filme, Handys, Spielkonsolen, iPads und andere Tablets, Notebooks, diverse Apple- oder Samsung-Produkte, DVDs, CDs, Videospiele oder Spiele für Xbox 360 beziehungsweise Wii. In vielen Haushalten gibt es eines oder mehrere dieser besonders gefragten Produkte, die nicht mehr benötigt werden und praktisch nur noch in einer Ecke liegen, obwohl sie noch funktionieren und sich in einem guten Zustand befinden. Durch einen Online-Verkauf lässt sich manch einer dieser Gegenstände auf einfache Weise zu Geld machen. Ein systematisches Durchforsten von Schubladen, Regalen und ähnlichen Stellen innerhalb der Wohnung fördert oftmals eine überraschend große Menge an potenziellen Verkaufsartikeln zutage, ganz gleich, ob es sich um ein überzähliges Handy, eine nicht mehr gehörte CD oder nicht mehr benötigte Bücher handelt.

Bei Käufen und Verkäufen über das Internet spielt die Sicherheit eine große Rolle. Dies gilt gerade auch in rechtlicher Hinsicht. Vor allem diejenigen, die Wert darauf legen, ihre Verkäufe über einen in Deutschland ansässigen Anbieter abzuwickeln oder bei einem solchen einzukaufen. Es wird darauf angespielt, dass hier vor allem "Wiederverkäufe" stattfinden, das heißt, gebrauchte Artikel aus allen möglichen Bereichen angeboten werden. Dabei lassen sich dort durchaus auch regelrechte "Schnäppchen" finden, wenn nahezu neuwertige oder sogar noch originalverpackte Geräte oder CDs deutlich unter Neupreis angeboten werden - beispielsweise doppelt erhaltene Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenke. Verkäufer können ihre Produkte schnell und einfach zu einem Festpreis verkaufen und müssen beispielsweise nicht erst eine sieben- oder zehntätige Auktion abwarten.

Quelle: http://presse.rebuy.de/2013/07/09/ferienjobs-2-0-online-clever-und-einfach-geld-in-den-ferien-verdienen-zum-beispiel-beim-ausmisten-mit-rebuy-de/

http://www.rebuy.de/verkaufen/Buecher
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige