4. Spitzberglauf gefördert von der Stiftung Jenaer Universitätssport

4. Spitzberglauf brachte Sonnenschein

Der vergangene Donnerstagnachmittag lud nicht gerade zum Lauftraining ein. Trotzdem trafen sich bei der USV-Sporthalle 25 Läuferinnen und Läufer um gemeinsam den Spitzberg oberhalb von Lobeda zu bezwingen. Diese Tradition gibt es seit 2006, als erstmals Läufer bei einem Lauf rund um Jena „60 laufen 60“ am Spitzberglauf vorbeikamen. Seitdem wird jährlich am ersten Donnerstag im Juli ein etwas anderes Training organisiert: Es wird nicht nur eine anspruchsvolle Strecke zwischen 10 – 12km gelaufen. Anschließend gibt es noch eine gemütliche Runde mit Röttelmischer Obstweinen, Köstritzer Schwarzbier, selbst gebackenen Kuchen und allerlei mehr oder weniger läufergerechter Nahrung, um die aufgebrauchten Kalorien wieder aufzufüllen. Pünktlich um 17.30 Uhr zum Startschuss wurde der vorher eher extrem starke Regen weniger, das Gewittergrollen hörte auf und kurz nach dem Aufstieg zum Spitzberg, in Höhe der Sommerlinde zeigten sich die ersten Sonnenstrahlen. Die weiteste Anreise zum Lauf hatte Andre Schmidt aus Lübeck, der dann weiter zum Thüringen Ultra nach Fröttstädt fuhr. Prominenteste Starter waren die Rennsteiglaufaltersklassensiegerin Doreen Ullrich und Wilfried Zapfe, Weltmeister über 3000m bei den Gehörlosen und mehrfacher Deutscher Rekordhalter im Mittelstreckenbereich. Da es aber beim Spitzberglauf nicht um Zeiten ging, kamen alle gemeinsam ins Ziel.
Im Ziel erwartete dann die Aktiven ein reichhaltiges Buffet, welches Eugen Hainlein, Torsten Hilprecht und Ina Braun vorbereitet hatten. Ein eigener Fond bei der Stiftung Jenaer Universitätssport soll zukünftig, diesen jährlich einmal als etwas anderes Training ausgeschrieben Lauf fördern. Dank vieler Spenden 2011 und weiteren Zustiftungen im Rahmen dieses Laufs konnte das Fondkapital auf 5.000,- € erhöht werden.

Dr. H. Kremer
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige