Eine etwas seltsame Sportart

Jena: Ernst Abbe Sportplatz | An diesem Wochenende finden auf dem Jenaer Sportgelände die Deutschen Meisterschaften im " Quidditsch" statt.
Es sieht schon etwas skurril aus, wenn Spieler mit einem Stock zwischen den
Beinen über das ovale Spielfeld rennen.
Als Laie kennt man die Spielregeln natürlich nicht, habe mir sagen lassen, das
es darum geht, einen " Schnatz", ein Tennisball, der am Hinterteil eines gelb gekleideten Spielers baumelt, zu erfassen.
Dieser neutrale Spieler betritt ab der 18.min das Spielfeld und muß sich beiden Teams zugleich wehren. Wird ihm der Ball entrissen, ist das Spiel beendet.
Diese Sportart ist aus den Harry-Potter-Büchern und Filmen entnommen.
Statt dem Besen wird ein 0,8m langer Plastikstab verwendet.
Am morgigen Sonntag werden die Finalspiele ausgetragen, somit der Meister ermittelt.
Eine Jenaer Mannschaft, die seit zwei Jahren besteht, wird mit dem Finale wohl leider nichts zu tun haben.
Auf jeden Fall wird mit enormer Begeisterung gespielt.
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige