Einmal den Chef überholen

Die Organisatoren des 2. Jenaer Firmenlaufes: Kristina Bennewitz und Dorothea Petrich vom begünstigten Verein „Tausend Taten“ (vorn v. li.) sowie André Schmidt (Fa. Somengo), Oliver Klinke (Jenakultur). Timo Jahn (Laufservice Jena), Kai Nieklauson (Fa. Linimed) und Falko Gaudig von der Volksbank Saaletal (hinten v. li.). Foto: Hausdörfer
JENA. Was waren das nur für Zeiten, damals, vor zwei Jahren?! Jenaer Unternehmen, die mit ihren sportlichen und gesundheitsbewussten Mitarbeitern an einem der in Deutschland immer beliebter werdenden Firmenläufe teilnehmen wollten, fuhren noch nach Erfurt oder sonst wohin. Seit letztem Jahr gibt es eine empfehlenswerte Alternative direkt vor Ort: Der 1. Jenaer Firmenlauf in der Innenstadt war mit knapp 900 Teilnehmern ein voller Erfolg.

Die 2. Auflage am kommenden Mittwoch, 23. Mai, wird wieder eine Mischung aus Sport- und Spendenveranstaltung, Stadt- und Firmenfest sein. Nach dem Startschuss um 19 Uhr gehen die Läufer auf einen zweimal zu bewältigenden Rundkurs mit Start an der Stadtkirche über Saalstraße, Unterlauengasse, Kollegiengasse, Ernst-Abbe-Platz bis in die Jahnstraße und zurück über Ziegelmühlenweg, Krautgasse und Johannisstraße zum Ziel auf dem Markt. Unterstützung erhalten die Teilnehmer durch kostenfreie Getränke an der Strecke, im Ziel gibt es die beliebte „Rennsemmel“.

Gewertet wird in den verschiedensten Kategorien. Ermittelt und anschließend geehrt werden u.a. das größte Team und der /die schnellste Läufer/in. Das gleiche gilt für Chefs, Sekretärinnen, Auszubildende und 3er-Teams. Das größte Läuferfeld stellt nach dem bisherigen Anmeldestand die Volksbank Saaletal, gefolgt von der Firma Linimed. Die Veranstalter rechnen damit, bei der Läuferzahl diesmal die 1000er Marke knacken zu können. Firmen, die bisher noch nicht angemeldet sind, können das am Lauftag von 15 bis 18 Uhr im Meldebüro auf dem Markt nachholen. Teilnehmen können natürlich auch Privatpersonen, ohne dafür noch schnell eine „Ich-AG“ gründen zu müssen. Voraussetzung ist die Zahlung des Startgeldes (17 Euro ohne Mwst./ 20,23 Euro mit Mwst.).

Der Erlös der Veranstaltung kommt wie schon zur ersten Auflage gemeinnützigen Zwecken zugute. Vor Jahresfrist konnten drei soziale Projekte mit jeweils 400 Euro unterstützt werden.

Begünstigt ist diesmal der Verein „Tausend Taten“. In Kooperation mit der Bürgerstiftung Zwischenraum betreut der Verein das Projekt „NAHbarn“, ein Besuchsangebot für ältere, allein lebende Menschen. Vermittelt werden ehrenamtliche „NAHbarn“, die ehrenamtlich und regelmäßig einen älteren Menschen besuchen, als zuverlässiger und vertrauensvoller Ansprechpartner in vielen Fragen des Lebens. Bisher haben über 50 Seniorinnen und Senioren das Angebot angenommen.

Ausklingen wird der Firmenlauf mit einem Auftritt der Jenaer Band „37 Grad“ von 20 bis 22 Uhr auf dem Markt, mit Zeit für anregende Gespräche in angenehmer Atmosphäre.

Infos:
www.jenaerfirmenlauf.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige