Erster Sieg für die INJOY hanfrieds Jena

Foto: Arne Rossmann
Hanfrieds feiern ersten Saisonerfolg nach dramatischem Schlussspurt

Mit 15:14 haben die INJOY Hanfrieds Jena das Rückspiel gegen die Langen Knights gewonnen und somit den ersten Erfolg in der Oberliga Mitte 2011 errungen. Nachdem das Hinspiel mit 00:20 verloren ging und die Hanfrieds mit 4 Niederlagen in 4 Spielen den letzten Tabellenplatz belegten, mussten die Footballer um die Coaches Mark Garza und Toni Vogler, Einiges ändern um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht gänzlich zu verlieren.
Und es ging sehr gut los. Im ersten Drive der Saalestädter gelang es durch Läufe von Gregor Hartmann und Pässe auf Stefan Lehmann bis nah an die Endzone der Gäste zu gelangen. Die letzten Yard auf dem Weg zum Glück erlief wiederum Gregor Hartmann und brachte die Gastgeber in Führung. Der PAT durch Patrick Luck gelang – 7:0.
Auf der anderen Seite war es die Verteidigungsreihe der Hanfrieds um die Linebacker Peter Bähne und Kay Hermannsdörfer, denen es gelang das gute Laufspiel der Knights, trotz einiger First Down, zu stoppen und auch im vierten und letzten Versuch keinen Raumgewinn mehr zu zulassen.
Gleich im ersten Versuch missglückte dann die Ballübergabe zwischen dem Jenaer Quarterback und Runningback und die Verteidigungsreihe der Langener eroberte den freien Ball. Diese gute Feldposition ließen sich Knights nicht nehmen und nutzten die Chance zum schnellen 7:7 Ausgleich.
Bis zur Halbzeitpause entwickelte sich ein sehr zerfahrenes Spiel auf beiden Seiten. Nur durch Läufe gelang es den Teams Raumgewinne zu erzielen, allerdings sorgen zum Ende der Halbzeit drei abgefangene Bälle (Interception) dafür, dass der Spielstand unverändert blieb. In der Jenaer Passverteidigung konnten Stefan Lehmann und Sebastian Schulz jeweils einen Pass abfangen und somit Punkte der Gäste verhindern. Im gesamten Spiel gelang den Langen Knights kein einziger Passfang, ein starkes Indiz für eine gute Passverteidigung und viel Druck der Jenaer Defense Line auf den gegnerischen Quarterback.
Die zweite Halbzeit begann wie die Erste, nur das diesmal die Hessen den Touchdown erzielen konnten und nach erfolgreichem Zusatzpunkt mit 14:07 in Führung gingen. Der Jenaer Angriff hatte jetzt Probleme das Spiel wieder an sich zu reißen, zwar gelangen einige neue Erste Versuche, allerdings gelang es der gegnerischen Verteidigung immer wieder die Jenaer Ballträger sehr früh zu stoppen.
Ohne weitere Punkte ging es in die letzten 5 Minuten des Spieles, die von Spannung nicht mehr zu überbieten waren. Nachdem die Jenaer Offensive sich mit einem Befreiungsschlag vom Ballbesitz trennen musste starteten die Knights einen Drive, der sie an die 6 Yard Linie der Hanfrieds brachte, es waren zu diesem Zeitpunkt noch 2:30 Minuten zu spielen und das Spiel schien entschieden. Die nächste Aktion brachte Jena aber zurück ins Spiel. Daniel Kijanowski schlug den Ball aus den Händen des Langener Runningbacks und die Verteidigung sicherte diesen.
Ein letztes Mal sollte der Angriff das Spielfeld betreten und wenige Sekunden und 94 Yard später jubelte Sebastian Schulz in der Endzone der Gäste - 13:14. Anstatt auf ein Unentschieden zu gehen, entschieden sich die INJOY Hanfrieds alles auf eine Karte zu setzen und Runningback Gregor Hartmann überbrückte die letzten Yard in die Endzone mit einem Sprung zum 15:14.
Mit knapp über 2 Minuten kamen die Langener noch einmal in Ballbesitz. Die Knights probierten alles um das Spiel noch einmal zu drehen und kamen noch einmal in die Hälfte der Gastgeber, hier beendete Peter Bähne aber alle Hoffnungen, als er im vierten Versuch den Ballträger direkt nach der Ballübergabe tackelte und somit das Spiel beendet.
Nun bleiben den Hanfrieds 14 Tage um sich optimal auf den nächsten Gegner, den Tabellenfürer der Oberliga Mitte, die Gießen Golden Dragons vorzubereiten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige