Halbmarathon beim Rennsteiglauf fast voll

Halbmarathon beim Rennsteiglauf fast voll

Erstmalig in der Geschichte des Rennsteiglaufs könnte der Halbmarathon 7500 Anmeldungen vor Meldeschluss erreichen. Durch eine Veränderung der Startaufstellung konnte in diesem Jahr das Teilnehmerlimit um 500 erhöht werden, was aber scheinbar auch noch nicht ausreicht, um alle Interessenten zu befriedigen. Für alle übrigen Strecken gibt es noch genügend Startplätze. Aus Jena haben sich bisher 376 Läufer, Nordic-Walker und Wanderer für den am 25. Mai stattfindenden 41. GutsMuths-Rennsteiglauf angemeldet. Davon für den Halbmarathon 209. Als fast Letzte haben Michael Ulbrich und die Fußballerin vom FF USV Jena Caroline Schiewe einen Startplatz erhalten. Sie starten gemeinsam mit Dr. Hans-Georg Kremer (alle „Intersport goes to New York City“) in Vorbereitung für ihre langfristig geplante Teilnahme am New York Marathon. Der Name Ulbrich findet sich bisher übrigens neun Mal in den Starterlisten, davon zwei Mal ein Michael.
Mit 28 Läuferinnen und Läufern ist Jena auf der Königsstrecke über 72,7 Kilometer von Eisenach bis Schmiedefeld wieder zahlenmäßig stark vertreten. Die Unisportler gehen mit 84 Läuferinnen und Läufern auf allen Strecken an den Start.
Eine letzte Testmöglichkeit in Vorbereitung auf den Rennsteig-Supermarathon und den Rennsteig-Marathon besteht am Samstag beim „28-Kilometer-Lauf“ im Reinstädter Grund, der vom USV Jena e. V. und vom Verein „Grund genug e. V.“ organisiert wird. Start ist um 9.00 Uhr an der Kemenate, wo sonst traditionell der „Landmarkt“ stattfindet. Hinweise und Infos dazu gibt es im Laufladen Jena.

Dr. H. Kremer
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige