Kein Aprilscherz

Obstwein statt Bestzeit im Reinstädter Grund
Am 28. April findet der 2. Obstwein-Marathon im Reinstädter Grund statt. Auf der Strecke von fast 43 Kilometer geht es nicht um Rekordzeiten, sondern um das Kennenlernen der reizvollen Kulturlandschaft unweit von Kahla. So gibt es für die Teilnehmer in Gumperda einen Zwischenstopp mit Erläuterungen zu der 1867 begründeten Lehr- und Erziehungsanstalt von Dr. Siegfried Schaffner. Im 950 jährigem Eichenberg wird eine alte Gerhardorgel besichtigt. In Dienstädt ist ein Flügelaltar der Saalfelder Schule zu besichtigen. Zur Burgruine Schauenforst sind etliche Höhenmeter zu bewältigen, bevor der Burgturm bestiegen werden kann. Später geht es über den legendären „Forstort“ Spaal zur Kemenate nach Reinstädt und vor hier wieder zum Start- und Zielort Röttelmisch. An mindestens fünf Versorgungspunkten gibt es außer läufertypischen Erfrischungen, wie Wasser und Mineralgetränke auch sortenreine „EU-zertifizierte“ Obstweine aus Röttelmisch zum probieren. Da 2011 ein guter Apfeljahrgang war, verspricht dies für Kenner einen besonderen Genuss. Landbrot und Thüringer Kuchen runden die Versorgung ab.
Organisator ist der USV Jena e. V. und der Verein „Grund genug“. Gelaufen wird in der Gruppe und die „Langsamsten“ bestimmen das Lauftempo. Die Ausschreibung ist auf der Internetseite des USV http://www.usvjena.de/veranstaltungen.html zu finden. Anmeldungen sind noch möglich.
Dr. H. Kremer
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige