Meine Zumba-Erfahrung

Gymnastik einmal anders: Beim Zumba-Fitnesskurs heißt der Bauchtanz „Belly Dance“. Die schlangenhaften Bewegungen aber sind gleich.
Jena: Tanzhaus | http://www.meinanzeiger.de/jena/sport/thueringen-t...

Die Hobbytänzerin:
Tanzen ist meine Leidenschaft. Von Standard- bis Jazz-Tanz habe ich vieles ausprobiert. Jetzt will ich sehen, was am Zumba-Trend dran ist.
Samba-Musik tönt aus den Boxen und lässt meine Füße wippen. Das Training beginnt mit schnellen Salsa-Schritten. Nach ein paar Minuten merke ich: Zumba hat nicht viel mit anderen Tanzkursen gemeinsam. Es gibt keine sich wiederholende Choreografie, keine feste Tanzhaltung. Stattdessen werden die Arme hochgerissen, die Hüften geschwungen und die Schritte gehüpft. So ungehemmt tanze ich normalerweise nur zu Hause, ohne Zeugen. Ich bin in meinem Element. Als eine Samba erklingt, fühle ich mich wie in Brasilien. Meine Fantasie macht einen Kurzurlaub in Lateinamerika. Ein Wechsel zu Country-Musik lässt auch meine Gedanken weiter reisen, beim Line-Dance kann ich die Westernstiefel an meinen Füßen fühlen und beim Flamenco die Kastagnetten hören. Der Kontrollblick in den Spiegel verrät: Von der Samba-Königin und der spanischen Tänzerin bin ich noch weit entfernt, aber ich strahle übers ganze Gesicht.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige