Spannende Wettkämpfe beim 27. Jenaer Duathlon

  Die Organisatoren haben zum 01. Mai einen guten Deal mit Petrus gemacht. Nachdem es nachts noch ordentlich geregnet hatte, war am Wettkampftag bei bestem Frühlingswetter alles trocken und meist sonnig. Über 400 Teilnehmer nahmen am 27.Jenaer Duathlon teil, der gleichzeitig als Thüringer Meisterschaft gilt. Ein erster Formtest – für die meisten sicherlich aus dem vollen Training heraus – sollte die Abstände zu den Mitstreitern aufzeigen.

Im Hauptwettkampf über 10km Lauf im Paradies, 40km Rad auf der Stadtrodaer Straße sowie weiteren 5km Lauf gab es sowohl beim Männer- als auch Frauenwettkampf spannende Wettkämpfe zu beobachten. Theodor Popp (TSV 1880 Gera-Zwötzen), der zuletzt einen erfolgreichen 3. Platz bei der DM feiern konnte und als einer der Favoriten auf den Sieg galt, setzte sich gleich zu Beginn des Rennens an die Spitze des Feldes. Nach den ersten 10km konnte in sehr guten 32er Splitzeit (ohne Wechsel) eine knappe Minute Vorsprung auf Philipp Heisch (SG Adelsberg) heraus laufen. Bei den Damen kamen Katrin Puth (TSV 1880 Gera-Zwötzen) und Christina Rottenbach (Triathlon Jena/KS Sportsworld) zeitgleich in die Wechselzone. Durch einen schnellen Wechsel konnte die Geraerin als Erste aufs Rad steigen.

Auf dem flachen Radkurs konnte Philipp Heisch auf Theodor Popp aufschließen und mit knappen Vorsprung zurück in die Laufschuhe wechseln. Ca. 20m trennten beide voneinander. Alle erwarteten einen Angriff von Theo, dieser hatte jedoch mit leichten Krämpfen zu kämpfen. So konnte Philipp Heisch den Abstand sogar noch leicht ausbauen und den Wettkampf in 1:50:17h und 13 Sekunden Vorsprung für sich entscheiden. Dritter wurde Eric Quellmalz (1:51:04h - LTV Erfurt).

Bei den Damen blieben die Abstände zwischen den Plätzen 1 und 2 konstant, dahinter konnte jedoch Maxi Schöberlein (KS Sportsworld) den Rückstand auf die Führenden verkürzen. Christina Rottenbach hatte sich offenbar die Kräfte am besten eingeteilt und übernahm nach 2,5km im abschließenden Lauf die Führung und entschied in einer Zeit von 2:13:28h die Damenkonkurrenz für sich. Katrin Puth (2:14:12h) wurde zweite vor Maxi Schöberlein (2:15:03h).

Philipp Heisch und Christina Rottenbach müssen nun als Gewinner des Mazda-Cup Wanderpokals viel Platz in der Vitrine schaffen, hat dieser doch eine stattliche Größe.

Im Jedermannwettkampf über die halbe Distanz konnte Vorjahressieger Folker Schwesinger (HSV Weimar Triathlon) seinen Titel verteidigen, bei den Damen setzte sich Anne-Katrin Leich (Team Sonnenschein) durch.

Bei den Nachwuchswettkämpfen gab es folgende Sieger:

Schüler D männlich: Michel Dau (HSV Weimar Triathlon)
Schüler D weiblich: Lena Distler (TSV 1880 Gera-Zwötzen)
Schüler C männlich: Tristan Strien (AC Apolda)
Schüler C weiblich: Kim Julie Wolfram (HSV Weimar)
Schüler B männlich: Luca Martin (LTV Erfurt)
Schüler B weiblich: Jana Blümel (AC Apolda)
Schüler A männlich: Hannes Butters (MTV 1876 Saalfeld)
Schüler A weiblich: Thalea Mäder (AST Apolda)
Jugend B männlich: Alexander Kull (HSV Weimar Triathlon)
Jugend B weiblich: Sophia Krohn (HSV Weimar Triathlon)
Jugend A männlich: Johannes Helgert (Triathlon Jena)
Jugend A weiblich: Leonie Hänsel (HSV Weimar Triathlon)
Junioren männlich: Ricardo Amarell (HSV Weimar Triathlon)
Junioren weiblich: Henrike Herzog (LTV Erfurt)

Alle Ergebnisse gibt es hier

Der Triathlon Jena e.V. gratuliert allen Finishern recht herzlich zu den Ergebnissen und bedankt sich bei allen Helfern für das tolle Engagement. Wir freuen uns bereits jetzt auf ein Wiedersehen beim Jenaer Triathlon am 30. August!

01.05.2015
www.triajena.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige