Stiftung Jenaer Universitätssport legt Stifterbriefe für Hermann Peter Denkmal auf

Stiftung Jenaer Universitätssport legt Stifterbriefe für Hermann Peter auf

Auf der letzten turnusmäßigen Vorstandssitzung konnte die Stiftung Jenaer Universitätssport auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. So war sie an der Organisation mehrerer Absolvententreffen des Instituts für Sportwissenschaft beteiligt, hat mehrere Publikationen zum Jenaer Sport gefördert und konnte kleine Zuschüsse für Sportprojekte ausreichen. Derzeitig wichtigste Aufgabe ist aber die Vermehrung des Stiftungskapitals und die Sammlung von Spenden für Stiftungszwecke. Auch hier konnte über eine erfolgreiche Arbeit berichtet werden. Von Spenden für den Institutspreis, über Spenden für den Seniorensport, Sportkleidung bis hin zu Spenden für die Laufbewegung gingen fast 3000,00 € auf dem Stiftungskonto ein.
Dazu kommen fast 14.000,00 € an Erträgen und Gewinnausschüttungen der im Besitz der Stiftung befindlichen USV Sport Service GmbH. In den letzten fünf Jahren summieren sich die Spenden, Projektförderungen und Zustiftungen auf fast 120.000,00 €. Das ist mehr als das Doppelte des Startkapitals der Stiftung, das vom USV zur Förderung des Universitätssports im weitesten Sinne im Jahre 2008 auf den Weg gebracht wurde.

Als nächste Projekte, welche die Stiftung auf den Weg bringen wird, sind die Organisation eines Seniorensporttages mit der Abteilung Seniorensport des USV Jena e. V. und den Seniorenbeauftragten von Stadt und Land am 6. Februar 2016 und die Weiterführung der Diskussion um die neue Leichtathletikanlage, die die Stadt eventuell hinter der Muskelkirche auf Universitätsgrund- und –boden bauen will.

Kurzfristig beteiligt sich die Stiftung Jenaer Universitätssport an dem Projekt des Supporters Trust Jena e. V. zur Errichtung eines Denkmals für Hermann Peter, dem Begründer des modernen Sports in Jena und der Universitätssportplätze.
Hermann Peter kann man als den Begründervater des FC Carl Zeiss Jena, des USV Jena und des LC Jena ansehen.
Dafür werden Stifterbriefe aufgelegt, die zum Wert von 100,- (Silber) und 250,- € erworben werden können. Außerdem ist eine Medaille mit dem Konterfei von Hermann Peter in Arbeit, die für das Denkmal verkauft werden soll.

Dr. Hans-Georg Kremer
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige