Universitätssportzentrum in Jena steht noch unter Wasser

  Universitätssportzentrum steht noch unter Wasser

Auch nach vier Tagen steht das Jenaer Universitätssportzentrum noch zum großen Teil unter Wasser. Die einzige Finnbahn im Umkreis von 20 Kilometer ist ein breiter Bach und damit liegt wohl ein Totalschaden vor. Die Beachanlage könnte eher zum Wasserball geeignet sein. Die Kunstrasentennisplätze dienen Enten als Refugium. Inwieweit der Rasen der Fußballplätze die mehrtägige Totalflutung übersteht, kann heute noch nicht eingeschätzt werden, ebenso wie die Gebäudeschäden am Hauptgebäude, dem Dojo und vor allem dem Kanubootshaus. Auf Grund des Spendenaufrufs der Stiftung Jenaer Universitätssport hat als erster Dr. Robert Moszner von der Abteilung Ausdauerlauf reagiert. Er spendete 150,- €. Eine unerwartete Spende kam von dem Grafikstudio KMD in Gera. Dieses hat seinen Sitz in Gera-Untermhaus und war durch die Starkregen und das Hochwasser total betroffen. Mehr als 25 cm Wasser standen in allen Räumen und von außen wurde ein Wasserstand von mindestens 40 cm am Gebäude gemessen. Damit ist das Studio erst mal nicht arbeitsfähig. KMD hatte schon einmal zum Jahresende Comic-Hefte zur Verfügung gestellt, um den Aufbau unseres Stiftungsfonds zu unterstützen. Diesmal können wir jedem Spender (ab 10,- €) der es möchte, ein Comic zum Adelsgeschlecht der Reußen, welches in Gera viele hundert Jahre regierte, als kleines Dankeschön senden. Das Besondere ist, dass diese Hefte sozusagen als Opfer der Wasser- und Hochwasserschäden anzusehen sind, da sie total durchweicht waren. In einer Sonderaktion konnten sie getrocknet werden.
Spender ab 50,- € erhalten zusätzlich das Comic zu den „Sieben Wundern von Jena“, sofern sie uns ihre Adresse senden. Großstifter können eine Stiftertafel erhalten.
Rückfragen an:
hans-georg.kremer@uni-jena.de

Universitätssportzentrum in Jena überflutet

Stiftung Jenaer Universitätssport bittet um Hilfe für hochwassergeschädigte Sportstätten

Das gegenwärtige Hochwasser hat einige Sportstätten des > Universitätssportzentrums stark beschädigt. Beim großen Hochwasser 1994 wurde zwar größerer Schaden angerichtet und beim Neubau der Freianlagen, bei dem ein hoher Eigenanteil der USV-Mitglieder erbracht wurde, wurden viele Hinweise der Fachleute berücksichtigt. Trotzdem werden wohl 100.000,- EURO zur Schadensbehebung nicht reichen. Besonders betroffen sind einige Fußballplätze, eventuell die Laufbahn und vor allem das Kanubootshaus, welches der USV Jena e. V. erst kürzlich von der Universität in Eigenregie übertragen bekommen hat. Da es von mehreren Seiten Anfragen gab, ob man mit Spenden helfen kann, öffnet die Stiftung Jenaer Universitätssport Ihr Konto zur Einzahlung von Spenden für die Sportstätten.

Wir bitten alle Sportlerinnen und Sportler, Freunde und Förderer des Universitätssport und Studierende und Angehörige der Hochschule, die rasche Beseitigung der Hochwasserschäden durch Spenden zu unterstützen.

Spendenkonto der Stiftung Jenaer Universitätssport:

Kontonummer: 2720

Bankleitzahl: 830 530 30

Kennwort: Hochwasserschäden

Rückfragen wegen Spendenbescheinigungen oder Stiftertafeln bitte an

hans-georg.kremer@uni-jena.de>

richten

Herzlichen Dank!

Vorsitzender der Stiftung Jenaer Universitätssport

Prof. Dr. Andreas Freytag


Weitere Fotos unter:

http://www.kernberglauf.de/w_bildserien/index.php?...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
145
D D aus Jena | 04.06.2013 | 00:50  
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 04.06.2013 | 18:11  
145
D D aus Jena | 07.06.2013 | 11:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige