„Urgestein“ meldet zum Rennsteiglauf

„Urgestein“ meldet zum Rennsteiglauf

Der Architekt Michael Brehme aus Possendorf bei Weimar hat sich jetzt mit seiner Frau zum Jubiläums-Rennsteiglauf am 12. Mai für den Halbmarathon angemeldet. Er gehörte als Oberschüler zu den sechs Läufern, die 1971 beim ersten Rennsteigetappenlauf starteten, aus dem dann 1973 der GutsMuths-Rennsteiglauf entstand. Seit dem ist Brehme 15 Mal beim Rennsteiglauf dabei gewesen und hat etliche Rennsteigetappenläufe über den 170km langen Höhenweg erfolgreich absolviert. 2012 beteiligt er sich am Gruppenlauf des USV Jena im Rahmen des Halbmarathons unter dem Slogan „Dem Rennsteig die Treue“. Dort sollen vor allem Läuferinnen und Läufer, denen die Laufzeit nicht so wichtig ist und die vor allem den gemeinsamen Lauf, die Landschaft und die traditionell hervorragende Organisation genießen wollen, angesprochen werden. Bis jetzt sind 63 Anmeldungen eingegangen, darunter von so bekannten Läufern aus der Rennsteiglaufgeschichte wie Klaus Weidt, Gründer der ersten Läuferzeitschrift im Osten; Dr. Michael Krapp, ehemaliger Minister in Thüringen; Klaus Gottert, Marathontrainer und Mitläufer 1974 und „Täve“ Schur, der 1977 beim Rennsteiglauf dabei war. Auf insgesamt 1335 erfolgreiche Rennsteigläufe können die Mitglieder der Gruppe zurückschauen, die nach Kilometern addiert 63.451 Rennsteiglaufkilometer ergeben.

Dr. Hans-Georg Kremer
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige