Hauen ist doof - Jenaer Galerie unterstützt Verein für Konfliktkompetenz

Stolze 1400 Euro überreichte die Galeristin Jutta Schwing an Conny Beeker (re.) und Birke Mönnig (li.) vom Verein „HAUEN ist DOOF“. Foto: Bernd Hausdörfer
Gewalt und Mobbing unter Schülern ist für Jutta Schwing, die auch Mitglied der christlichen Straffälligenhilfe „Schwarzes Kreuz“ ist, ein ernstes Problem. Deshalb unterstützt die Jenaer Galeristin den Verein HAUEN ist DOOF (HiD), der genau in diesem Bereich in Jena und der Region eine hervorragende präventive Arbeit leistet.

So organisierte Jutta Schwing einen Glühweinverkauf und in Zusammenarbeit mit der Musik- und Kunstschule eine Bilderversteigerung zu Gunsten des Vereins. Auch der Erlös des großen Hoffestes im Mai anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Galerie am Johannisplatz ging in den Spendentopf. Insgesamt kamen so 1400 Euro zusammen, die Jutta Schwing in der vergangenen Woche an den Verein übergab. Conny Beeker und Birke Mönnig zeigten sich hoch erfreut über diese großzügige Unterstützung. Die Software AG-Stiftung wird diese Spende noch verdoppeln, so dass sich die dem Verein zur Verfügung stehende Summe auf 2800 Euro erhöht. Das Geld soll für die Finanzierung des Eigenanteils des Vereins an laufenden und geplanten Projekten verwendet werden. Die HiD-Angebote reichen vom Kindergarten über die verschiedenen Schulstufen bis zur Lehrerfortbildung, wobei es vor allem um die Vermittlung gewaltfreier Konfliktlösungsstrategien geht. Außerdem betreibt der Verein seit kurzem in der Lutherstraße 131 eine Mobbing-Beratungsstelle (Tel. 470076).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige