Kastrationen von Freigängerkatzen mindern Tierleid

Das schwer kranke, unterernährte Katzenkind konnte vom TSV Jena gesund gepflegt werden.
Herrenlose „Streunerkatzen“ sind verwilderte Hauskatzen, die in Folge unkontrollierter Fortpflanzung und mangelndem Futterangebot erheblichen Leiden ausgesetzt sind. Tag für Tag müssen sie mühsam ihr Futter erkämpfen und werden bei Krankheiten nicht tierärztlich versorgt. Wenn sie nicht frühzeitig an einer Krankheit sterben, so werden sie Opfer des Straßenverkehrs oder der Jäger.

Jede geschlechtsreife Katze, die frei draußen laufen darf, wird sich früher oder später vermehren und kann zweimal im Jahr jeweils 4-6 Junge zeugen. Diese Nachkommen können wiederum ab der Geschlechtsreife mit ca. 6 Monaten Nachwuchs zeugen. Ein einziges Katzenpaar kann rein rechnerisch innerhalb von fünf Jahren über 10.000 Nachkommen hervorbringen.
Nur wenige Tiere haben das Glück, im Notfall gerettet zu werden. Der TSV Jena hat in den letzten zwanzig Jahren weit mehr als 3.500 verwilderte Katzen in Jena und Umgebung kastriert sowie viele kranke Katzen aufgenommen, gesund gepflegt, kastriert und in ein Zuhause vermittelt oder an einer betreuten Futterstelle untergebracht. Dies war nur durch den unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz weniger Tierfreunde sowie Spendengeldern möglich. Die Kapazitäten des Vereins sind jedoch sehr begrenzt, die Behandlungen kostspielig und die Pflegestellen rar.

Der Tierschutzverein Jena appelliert an das Verantwortungsbewusstsein von allen Katzenhaltern, deren Tiere Freigang haben. Nur die Kastration der männlichen und weiblichen Tiere (ab dem 5. Lebensmonat) kann einer weiteren Vermehrung und dem damit verbunden Problem herrenloser Katzen entgegenwirken. Einige deutsche Städte haben inzwischen eine entsprechende Kastrationspflicht eingeführt, für die der Tierschutzverein ebenfalls plädiert.

www.tierschutzverein-jena.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige