Kleine Züge - große Klasse: Modellbahnausstellung in der Jenaer Goethe Galerie

Wann? 12.11.2011

Wo? Goethe Galerie, Goethestraße 3, 07743 Jena DE
Michael Kirsch vor seine Anlage "Bahnhof Böhme". Mit seiner Fernbedienung kann er die Züge versteckt aus einigen Metern Entfernung starten, was manche Besucher verwunderte, weil sie sich nicht erklären konnten, wer die Züge steuert.
Jena: Goethe Galerie | Im Eingangsbereich der Goethe-Galerie pressen Besucher seit einigen Tagen ihre Gesichter an eine Vitrinenscheibe, um die dahinter ausgestellte Eisenbahn-Miniaturwelt zu begutachten. „Bahnhof Böhme“ ist die erste von 13 Modelleisenbahnanlagen, die zwischen dem 10. und 12. November in der Ausstellung „Kleine Züge – große Klasse“ zu sehen sein werden.

„Wir haben außer Z, die ganz kleinen, und 2, die ganz großen, alle Spurweiten“, sagt Michael Kirsch, der in diesem Jahr zum ersten Mal bei der Organisation dabei ist. Er hat den „Bahnhof Böhme“ gebaut und auch die mittlerweile berühmte Anlage „Landwitz“, die er nach dem fiktiven Ort im Film „Go Trabbi Go 2“ benannt hat. Wolfgang Stumpf, der Hauptdarsteller des Films, bewunderte „Landwitz“ im September auf der Leipziger Messe Modell Hobby Spiel. In der Goethe-Galerie wird die Anlage in voller 12 Meter Länge zu sehen sein mit einem aktuellen Anbau, einem Haltepunkt in Polen.

Mit seinen kleinen Bahnen, die sich bequem an der Wohnzimmerwand entlang schlängeln können, setzt Kirsch neue Akzente: „Mir ist es wichtig, dass so eine Ausstellung, sowohl etwas für Freaks, als auch für Neueinsteiger, Interessierte, Männer, Frauen und Kinder ist. Die Frauen werden sich vielleicht eher über die Einkaufszeit freuen, während ihre Männer beschäftigt sind, aber ich habe eine Frau gefunden, die seltene DDR-Bahnen gesammelt hat und nun hier ausstellt.“

Kirsch gelang es zum ersten Mal, den Jenaer Modelleisenbahnverein MEK Jena 49 zur Teilnahme zu überreden – obwohl der gerade mit Umzugsplänen beschäftigt ist. „Eine Zwischenlagerung der Modellbahnanlage war Bedingung, und das wäre fast schief gegangen, weil die Anlage nicht durch die Lagertüren in der Goethe Galerie passte. Glücklicherweise haben wir noch einen anderen, größeren Eingang gefunden“, sagt Kirsch.

Auch erstmalig dabei ist der in Jena bekannte Lokbildermaler Michael Ballmann mit seinen surrealistischen Bildern. An einem Bastelstand können Kinder erste Erfahrungen im Eisenbahnmodellbau sammeln und die ganz kleinen dürfen auf einer relativ großen Lok vor dem Tegut ihre Runden drehen. Die Modellbahnausstellung in der Goethe Galerie ist in diesem Jahr die größte in Thüringen.
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
13.440
Uwe Zerbst aus Gotha | 09.11.2011 | 22:59  
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 09.11.2011 | 23:20  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 30.11.2011 | 22:30  
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 30.11.2011 | 22:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige