Post- und Telekom-Chor stellt sich vor

Foto: Hans-Werner Kreidner (Foto: Hans-Werner Kreidner)
Name des Vereins:
Post- und Telekom-Chor Jena e.V.

Vereinsgründung:
1971 als Singegruppe der Deutschen Post

Mitglieder:
44 aktive Sängerinnen und Sänger und 20 fördernde Mitglieder

Unser Verein:
Je 20 Jahre in zwei unterschiedlichen Staaten. Bewegte Wendeerlebnisse: 1990 per Bahn in die Partnerstadt Erlangen ohne Geld, Gastgeschenk Postsparbuch mit 5 DM Einlage, was nichts nützte. 1992 deutsch-deutsche Begegnung in Essen zum Europäischen Postsängertreffen: hunderte Stimmen aus Ost und West vereinigten sich zu gewaltigem Chor. Als Mozarts „Brüder, reicht die Hand zum Bunde“ erklang, waren alle tief bewegt. Chorfreundschaften von der Ostsee bis ins Rheinland und Österreich. Soziales Engagement für Spätaussiedler und erfolgreiche Integration. Heute singen 6 Männer und 3 Frauen ausländischer Herkunft mit, denen das Singen sprachlich sehr hilfreich ist. Alle sind gute Freunde geworden. Seinen Namen trägt der Chor aus Tradition weiter, ohne Zuwendung derer, für die damit geworben wird.

Aktivitäten:
Konzertreisen nach Kiel, Essen, Braunschweig, Karlsbad, Prag und mehrfach zum Europäischen Postsängertreffen in Klagenfurt am Wörthersee.

Veranstaltungen:
Auftritte mit dem Sängerkreis Mittleres Saaletal zum Sängertag, beim Parksingen in Drackendorf, Chorfest in der Goethe-Galerie, in sozialen Einrichtungen, Konzerte mit befreundeten Chören anderer Bundesländer.

Repertoire:
Chorstücke unterschiedlichster Stile von Händel, Brahms und Mendelssohn bis zu Gospels und Spirituals sowie Musical international, besonders verankert ist das Kulturgut Volkslied. Gesungen wird in mehreren Sprachen.

Festkonzert:
Zum 40-Jährigen Jubiläum ist das Publikum für Samstag, 21. Mai, 16 Uhr zu einem bunten Melodienreigen von Volkslied bis Opernchor in den großen Volkshaussaal eingeladen. Mitwirkende des Festkonzertes sind das Sinfonieorchester Carl Zeiss, der Cantamus-Chor Magdeburg und das Russische Ensemble „Diamant“ aus Jena.

Eine Mitgliedschaft lohnt sich…
Singen ist das Atmen der Seele und die Sprache der Freude, Teilnahme am kulturellen Geschehen, Singen bedeutet Begegnung und Freundschaften. Wenn Sie Lust haben, wieder einmal zu singen, kommen Sie ohne Scheu zu einer Chorprobe. Gewünscht sind vor allem Männer- und Altstimmen.

Treffpunkt:
Chorproben mittwochs, 18.30 - 20 Uhr in der Panorama-Gaststätte Schlegelsberg

Ansprechpartner:
1. Vors. Brigitte Schröter, Tel. 03641-445092, Chorleiter/Dirigent: Stefan Wendrock
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige