Neun Fachkabinette an acht Schulen fertig gestellt

Schüler und Lehrer der Regelschule in Bad Tennstedt haben die Räumlichkeiten für den Biologie-Unterricht bereits in Beschlag genommen. (Foto: LRA)
MÜHLHAUSEN. Die Weihnachtsferien sind vorbei. Für den Nachwuchs hat wieder die Schule begonnen. Der Unterricht an sieben Regel- und Gemeinschaftsschulen sowie an einem Gymnasium im Landkreis kann nun in modernen Fachunterrichtsräumen starten. Ende vergangenen Jahres wurden die letzten Fachkabinette fertiggestellt und vom Fachdienst Schulverwaltung abgenommen. Rund 300.000 Euro wurden in die Sanierungsmaßnahmen investiert. Das Geld stammt zum Großteil aus dem Förderprogramm EFRE (Europäischer Fond für regionale Entwicklung). Der Eigenanteil des Unstrut-Hainich-Kreises beläuft sich auf etwa 37.000 Euro.

Der Kreistag hatte im Dezember 2012 trotz fehlender Haushaltssatzung mehrheitlich dafür gestimmt, die Eigenmittel zur Installation der durch EFRE geförderten Fachkabinette bereitzustellen. Leider konnte die Realisierung erst mit einer halbjährigen Verzögerung realisiert werden. Denn ein Kreistagsabgeordneter hatte nach Beschlussfassung Beschwerde eingelegt. Daraufhin wurde der Schulträger vom Landesverwaltungsamt aufgefordert, die Dringlichkeit der Maßnahmen in Stellungnahmen darzulegen. Letztlich wurde die Bereitstellung von Eigenmitteln für alle neun Kabinette, die an acht Schulen installiert wurden, durch die Aufsichtsbehörde genehmigt. Somit konnte ab Sommer 2013 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Die Regelschule Bad Tennstedt erhielt ein Fachkabinett für Biologie samt Vorbereitungsraum für die Lehrer, die Regelschulen Schlotheim und Menteroda jeweils eins für Wirtschaft und Technik, die Regelschule Langula für Bio und Chemie, das Salza-Gymnasium für Chemie und eine Teilausstattung für Physik, die Gemeinschaftsschule Aschara für Biologie, Die Gemeinschaftsschule Hüpstedt einen Fachunterrichtsraum für Wirtschaft und Technik sowie die Regelschule Heyerode gleich zwei Fachkabinette zum einen für Physik samt Vorbereitungsraum und einen für Wirtschaft und Technik.

„Wir freuen uns, dass die Bauarbeiten nun erfolgreich fertig gestellt werden konnten. Die moderne Ausstattung dieser Räume samt der damit verbundenen Vielfalt an Möglichkeiten eröffnet den Schülern ganz neue Ausbildungschancen. Zuvor stammten die Fachkabinette teilweise noch aus DDR-Zeiten. Es wäre nicht zu vertreten gewesen, unsere Schulen von diesem Förderporgramm auszuschließen. Wir warten nun auf EFRE-Mittel für das Jahr 2014, um weitere Investitionen an unseren Bildungseinrichtungen zu tätigen“, betonte Landrat Harald Zanker.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige