Unternehmensbesuch bei Stahlbaufirma Rauh

MÜLVERSTEDT. Am 19. Oktober besuchten Landrat Harald Zanker, Sabine Schuchart vom Regionalmanagement und Sylvia Rückmann vom Jobcenter Bad Langensalza die Stahlbaufirma Rauh GmbH in Mülverstedt. Das Unternehmen hat in diesem Jahr eine eigene Werkhalle errichtet, die doppelt so groß ist, wie die vorherige. Für die Firma sind derzeit 35 Mitarbeiter tätig, die alle aus dem näheren Umfeld kommen.

Das Unternehmerehepaar Heidrun und Werner Rauh empfing die Gäste in ihrem Betrieb und berichtete über die aktuelle Situation. In jedem Jahr bildet die Stahlbaufirma Rauh GmbH einen Konstruktionsmechaniker aus. Die Beschäftigten sind bundesweit als Monteure eingesetzt.

Heidrun und Werner Rauh berichteten, dass es immer schwieriger werde, geeignetes Fachpersonal zu gewinnen, zumal die Mitarbeiter deutschlandweit tätig sind. Auch die enge Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit war bislang diesbezüglich noch nicht von durchschlagendem Erfolg. Vor Ort diskutierten die Unternehmer mit Landrat Harald Zanker und der Mitarbeiterin des Jobcenters über geeignete Strategien und Ideen für eine erfolgreiche Nachwuchsgewinnung. Einig waren sich alle Beteiligten, dass man so früh wie möglich damit beginnen müsse, Schülerinnen und Schüler für Berufe zu interessieren, die sie in ihrer Heimatregion erlernen können. In diesem Zusammenhang erläuterte der Landrat das Projekt „Produktive Arbeit“ zur Berufsvorbereitung und Orientierung. Eine Kooperation zwischen Regelschulen und Wirtschaftsunternehmen bzw. beruflichen Schulen würde sich der Behördenleiter auch im Raum Weberstedt, Mülverstedt und Schönstedt wünschen. Bei Heidrun und Werner Rauh weckte Landrat Zanker damit großes Interesse.

Keine Sorgen bereitete dem Unternehmerehepaar die künftige Firmenleitung. Sohn Stephan Rauh ist bereits als Juniorchef im Unternehmen engagiert.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige