Wanderausstellung zur "Weißen Rose" Geschwister-Scholl-Heim

Mühlhausen/Thüringen: Stadtjugendhaus | MÜHLHAUSEN. 70 Jahre nach der Ermordung von Hans und Sophie Scholl das Gedenken an die Mitglieder der "Weißen Rose" im Geschwister-Scholl-Heim/Mehrgenerationenhaus der Stadt eine besondere Bedeutung. Nach der feierlichen Einweihung einer Ehrentafel am 21. Februar 2013, dem Jahrestag der Ermordung durch die Nationalsozialisten, startet an diesem Freitag (15.3.) eine Wanderausstellung.

Für einen Monat sind unter dem Titel "Weiße Rose. Der Widerstand von Studenten gegen Hitler, München 1942/43" im oberen Foyer 40 Tafeln zu sehen, die eindrucksvoll das Aufbäumen deutscher Studenten gegen die Diktatur dokumentieren. Mühlhausen wird die einzige Thüringer Station der Wanderausstellung der Weiße Rose Stiftung e.V. sein.

Ein besonderes Angebot gibt es für Schulklassen, Jugendgruppen und -vereine, die zusätzlich zur Ausstellung die Dokumentation "Die Widerständigen" von 2008 oder den Spielfilm "Sophie Scholl - die letzten Tage" von 2005 im MGH anschauen können. Auch eine Führung ist in Planung. Anmeldungen und nähere Informationen hierzu gibt es im Mehrgenerationenhaus unter Tel. (03601) 812390. Die Ausstellung ist montags bis freitags von 10 bis 20 Uhr und samstags von 14 bis 20 Uhr geöffnet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige