EIN Leben, EINE Chance.

Was willst du denn mal werden, wenn du GROß bist?

Ich MUSS etwas WERDEN???

Ich BIN doch schon ETWAS:

Ein MENSCH.

Reicht das etwa nicht?
Wer hat denn den MASTERPLAN erfunden, nach dem sich ALLE richten müssen??
Warum kann man denn nicht einfach DA sein, ohne etwas zu TUN oder zu WERDEN.
Nur weil die GESELLSCHAFT das so FORDERT?!

SCHEIß auf die GESELLSCHAFT!

Die interessiert sich nämlich auch einen Scheiß für das Individuum. Ein Jeder MUSS seinen Teil dazu beitragen, damit SIE funktioniert und DER STAAT hält alles zusammen, richtig?

NEIN!

Die GESELLSCHAFT wird vom Geld gesteuert, vom KAPITALISMUS, von denen, die sowieso schon genug davon haben, während andere MENSCHEN täglich VERHUNGERN.

"Alle 3,5 Sekunden stirbt ein Mensch an den Folgen von Hunger" – interessiert sich der KAPITALISMUS dafür? Oder die GESELLSCHAFT??

Und dann tun wieder alle so betroffen. Man kann ja mal was spenden, zu Weihnachten, NATÜRLICH aus reiner Nächstenliebe. Oder um das GEWISSEN zu beruhigen.

Man wird ungefragt GEBOREN und in das SYSTEM eingeschleust. Schule, Abschluss, Ausbildung, Arbeit, Rente, Tod.

FUCK OFF.

Wo ist da die FREIHEIT? Alles nur ILLUSION?

Selbst wenn man wollte, es gibt kein ENTKOMMEN.

Die Fesseln halten die MENSCHEN in den KETTEN der GESELLSCHAFT.

Im WALD wohnen? Nicht möglich.
GESETZE regeln das LEBEN.
Der WALD gehört einem MENSCHEN.

Die Tiere darf man nicht ESSEN, sie zu TÖTEN bedarf einer GENEHMIGUNG.

Und so bleiben wohl nur 2 Alternativen:

Pass dich an, aber bleib FREI im GEISTE.


Oder gib auf und STIRB.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 05.07.2013 | 08:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige